united-domains AG erkennt rege Nachfrage nach Umlaut-Domains mit ä, ö, ü für .EU

von am

Der Countdown für die Umlaut-Domains (auch Internationalized Domain Names, IDNs) für die Endung .EU läuft. Ab dem 10. Dezember gehen Internet-Domainnamen mit Sonderzeichen der unterschiedlichen Sprachen der 27 EU-Staaten an den Start. Die Vormerkungen bei der united-domains AG laufen bereits auf Hochtouren. „Die Resonanz, die wir jetzt schon auf die IDNs bei .EU haben, zeigt uns, dass es höchste Zeit für die Registrierung von Domainnamen in den unterschiedlichen Sprachen innerhalb der EU war“, bestätigt Markus Eggensperger, Gründer und Justiziar bei der united-domains AG. „Wir gehen davon aus, dass wir in Kürze mindestens ähnlich viele Registrierungen von Umlauten wie bei der .DE-Domain verzeichnen können.“ Für länderkodierte Top-Level-Domains (TLDs) sind Domains mit den länderspezifischen Sonderzeichen schon seit 2004 technisch realisierbar. Die Anzahl von IDNs bei .DE beträgt mehr als 460.000. Bei deutschsprachigen Domains fallen vor allem die Umlaute ins Gewicht, während es beispielsweise in Frankreich verschiedene Akzente sind. Mehr als drei Millionen .EU-Domains wurden bisher registriert. Die .EU-Domains – mit und ohne Umlaut – können bei united-domains für 29,- Euro im Jahr bestellt werden. Inklusive ist eine automatische Domain-Weiterleitung, unbegrenztes Subdomaining, automatisches E-Mail-Forwarding und ein kostenloses Domain-Portfolio.

Verwandte Artikel:

  • Noch keine Daten vorhanden