Kurz notiert: WebGo24 bietet neues Adminpanel

von am

Der Webhoster WebGo24 hat die bisher verwendete Verwaltungs-Software Confixx von Parallels jetzt durch das eigene Adminpanel WebGo24 Webspace Admin ersetzt, das als Mischung aus Webhosting und Server verstanden werden kann. Grund für die Einführung einer eigenen Lösung war, dass einige Kundenwünsche mit Confixx nicht realisierbar waren. Mit dem WebGo24 Webspace Admin wurde in Jahren intensivster Entwicklungsarbeit ein Angebot geschaffen, das auf die Anforderungen der WebGo24-Kunden zugeschnitten ist und vServer Funktionen aufweist. Jeder Kunde besitzt ab sofort eine eigene chroot Umgebung und nutzt einen eigenen Apache. „Auf diese Weise sind nicht länger sämtliche Kundenaccounts auf einem Server voneinander abhängig, wodurch auch ein höherer Performance-Schutz gewährleistet ist“, erklärt Angermeyer. Zudem kann jeder User nun die httpd.conf-Datei editieren und anpassen sowie die bisher nicht editierbare php.ini-Datei individuell ändern. „Kunden unseres Homepage Profi Tarifs können sich jetzt außerdem über eine verschlüsselte Netzwerkverbindung, mittels SFTP oder dem so genannten Secure Shell (SSH), mit dem Server verbinden“, informiert Sebastian Angermeyer und verweist noch auf den 3-Stufen-SPAM-Filter, den Virenfilter, die individuelle E-Mail-Filterung sowie die frei wählbare Postfachgröße als Features, die in sämtlichen Homepage-Tarifen zur Verfügung stehen. WebGo24 integriert gerade sukzessive sämtliche Bestandskunden in das neue System: „Dieser Vorgang wird noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen“, so Angermeyer. Voraussichtlich werden aber noch bis Ende des Jahres alle Bestandskunden in das neue System integriert werden. Neukunden nutzen sofort das neue Adminpanel.

Verwandte Artikel:

  • Noch keine Daten vorhanden