Hetzner Online präsentiert neue Root Server-Generation

von am

Hetzner Online bringt vier neue Servermodelle und setzt dabei zum ersten Mal auch auf Server-Features wie fehlerkorrigiertes RAM und Server-CPUs.  Die neuen Modelle EX 4, EX 5, EX 6 und EX 8 sind darüber hinaus im Vergleich zu den alten EQ-Modellen mit mehr Rechenpower und Speicherplatz ausgestattet.

Bei den Consumer-Modellen EX 4 und EX 5 kommen die bewährten Intel Quad-Core-Prozessoren i7-2600 bzw. i7-920 zum Einsatz. Bei den HighEnd-Modellen EX 6 und EX 8 setzt man dagegen auf die neue Intel Xeon-Generation mit E3-1245 bzw. E3-1275.

Für Rechenpower sorgen standardmäßig 16 GB DDR3 RAM. Der Hetzner Root Server EX 5 ist mit seinen 24 GB der Speichergigant unter den Dedizierten Servern. Zusätzlich garantiert beim Root Server EX 6 und EX 8 das Fehlerkorrekturverfahren „ECC“ mehr Stabilität. Für ausreichend Speicherplatz sorgen bis zu 2 x 3 TB SATA 6 Gb/s HDD-Festplatten. Für Individualisten eignet sich der Root Server EX 8, der mit bis zu vier Festplatten modular bestückt werden kann. So stehen gegen einen Aufpreis von 15 Euro monatlich eine 3 TB SATA 6 Gb/s 7200 rpm, eine 120 GB SSD oder eine 300 GB SAS 6 Gb/s 15000 rpm-Festplatte zur Auswahl.

Bei den beiden Modellen EX 6 und EX 8 kommen erstmals Enterprise-Festplatten zum Einsatz. So kann auch eine 3 TB SATA 6 Gb/s 7200 rpm-Festplatte als Enterprise-Version beim EX 8 für monatlich 25 Euro gebucht werden. Beim Root Server EX 6 sind standardmäßig zwei dieser Enterprise-Festplatten integriert.

Für mehr Kostentransparenz sorgt der unbegrenzte Trafficverbrauch.  Features, wie z.B. das Rescue-System zum Beseitigen von Softwareproblemen, der 24-Stunden-Resetservice und Servermonitoring oder 100 GB Backup-Space runden das Angebot ab. Der Root Server EX 8 beinhaltet zusätzlich eine KVM-over-IP Remote Management Konsole und wird zusätzlich redundant über ein zweites Netzteil mit Strom versorgt.

Das Einsteiger-Modell EX 4 ist für 49 Euro, die Modelle EX 5 und EX 6 sind für 59 Euro bzw. 69 Euro erhältlich. Der modular aufgebaute Server EX 8 kostet in der Grundversion 89 Euro. Zusätzlich werden einmalig 149 Euro für die Bereitstellung berechnet. Wie gewohnt sind auch die Vertragsmodalitäten. So werden alle vier Modelle ohne Mindestvertragslaufzeit angeboten.

Verwandte Artikel:

Tags: