Ergebnis 1 bis 4 von 4
3x Danke
  • 2 Post von darkstar
  • 1 Post von MisterT

Thema: welche Serverlösung benötige ich für die genannte Anforderung

  1. christian911

    welche Serverlösung benötige ich für die genannte Anforderung

    Hi Leute,

    Bin neu hier im Forum, muss zugeben auch noch kein "Experte" im Bereich Hosting/Housing/Cloud und RZ Thema... aber versuche mich reinzutasten ;)
    Die SuFu hat leider nix passendes ausgespuckt, deshalb dieser Thread hier...

    Mein Problem:
    ein kleines Start-Up im Filehoster Markt á la Dropbox Clone sucht Hostingmöglichkeiten.

    Am Anfang wird ein kleiner Rollout für circa 3000-5000 Nutzer geplant.
    Überschlagen wären so 35-40 TB Storage notwendig.
    Im Monat wird mit rund 1 TB Traffic gerechnet
    Bei Lastspitzen kann es dazu kommen, dass rund 500-800 parallel Anfragen verarbeiten möchten.


    Wie würde die notwendige bzw. adäquate Hardware für solch ein Anwendungsszenario aussehen?

    Ich spiele einmal mit dem Gedanken ein Angebot bei Amazon wahrzunehmen "Ec2 mit S3 Anbindung"
    1.Frage: Welche und wieviele Instanzen sollte Ich bei Amazon nehmen?

    2.Frage: Wie würde ein vergleichbares "Setup" bei einem Hostingpartner aussehen? Also Kerne,Ram,Storage etc. - Wieviele Server sind zum ordentlichen Betrieb notwendig?

    3.Frage: Welche Lösung würdet ihr bevorzugen?

    Viele Grüße
    wünscht

    Christian

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.

  3. Beiträge
    1.041
    Registriert seit
    24.01.2001
    Foren-Guru

    AW: welche Serverlösung benötige ich für die genannte Anforderung

    Moin,

    mit Amazon hast Du sicherlich eine der teuersten Loesungen im Blick... Du braeuchtest dort definitv eine Instanz, die auch Strom hat, d.h. mindestens 2.
    Primaer waere das Irland fuer Europa, als Backup (Reserved Instance) Singapur - die USA hatten mir in letzter Zeit eine gefuehlt zu geringe Verfuegbarkeit.

    1TB Traffic/Monat erscheint mir im Verhaeltnis zu Deinen Storage-Kapazitaeten und der User-Anzahl etwas SEHR wenig sodass ich mir keinerlei Gedanken ueber die Anbindung bzw. die 500 bis 800 Sessions gleichzeitig machen wuerde. Ich kann nur sagen, dass bei dieser Userzahl im Webhosting allein der FTP-Traffic darueber liegen wuerde (ohne spezielle Nutzung als Filehoster).

    Wie ein Filehoster sowas macht, kannst Du hier sehen: http://blog.backblaze.com/2011/07/20...-more-secrets/. Die Loesung duerfte - verbunden mit qualifiziertem Personal im RZ - um ein Vielfaches preiswerter und verfuegbarer sein als Amazon. 2 + x Systeme davon waeren meine erste Wahl.

    MfG
    darkstar
    RichBone und christian911 bedanken sich.


  4. Beiträge
    991
    Registriert seit
    05.03.2005
    Ort
    Gütersloh

    de-punkt

    Premium Provider

    AW: welche Serverlösung benötige ich für die genannte Anforderung

    Hi,

    Amazon ist nicht zu empfehlen. Je nachdem, in welchem Land Du Deinen Service anbieten möchtest, macht "Standort Deutschland" enorm viel Sinn und ist gleichzeitig ein super Marketing Instrument. Stichwort BDsG....oder Gegenpart in den USA der fiese Patriot Act... :-)
    Kein halbwegs kompetenter Nutzer möchte seine Daten dort speichern, wo jeder Fredie einer halbwegs öffentlichen, polizeiähnlichen Institution mehr oder minder problemlos die Daten der Nutzer ausspähen kann....und noch viel schlimmer...DARF...

    Ich denke, Du kalkulierst hier auch generell etwas falsch. Online-Speicher wie Dropbox u.a. sind mittlerweile sehr weit verbreitet. Der Zug, wo man als Start-Up mal eben innerhalb eines halben Jahres 5000 zahlende Nutzer gewinnt sind lange vorbei. Stichwort Webdav als enorm kostengünstige Online-Speicher-Lösung für Jedermann.

    Ich würde daher mal klein anfangen... :-)

    Zentraler Systemaufbau in einem RZ mit 1-2 Servern, sowie 1 kleinerem NAS... (5-10TB brutto). Und dann erstmal gucken, wie´s sich entwickelt... :-)

    Ein vernünftiger Storage in Regionen von 35-40TB Bruttokapazität liegt im Übrigen bei nen EK-Preis von ca. 25-50 000 EUR...ist also entsprechend sehr teuer im Monat... (außer bei den Anbietern, die Dir einfach Desktop-Hardware mit ganz, ganz vielen Platten dran andrehen wollen) außer natürlich der Backblaze....:-).
    Denn klar ist hier: Du brauchst schnelle, um nicht zu sagen sehr schnelle Storages. Die I/O-Performance muss hier sehr hoch sein, damit die Nutzer nahezu in Echt-Zeit (wie im Windows-Explorer zu hause aufm PC) arbeiten können...ohne jedes mal mehrere Sekunden zu warten bis ein Ordner geöffnet ist... :-)

    LG
    Sven
    Geändert von MisterT (06.07.2012 um 09:24 Uhr)
    christian911 bedankt sich.
    Sven Kellputt | Sales-Manager | filoo GmbH | Moltkestraße 25a | 33330 Gütersloh
    www.filoo.de || www.stormix.de || www.de-punkt.de || www.hosting-vserver.de
    sven[at]filoo.de || Hotline: +49 (0) 5241 / 867300
    Facebook: http://www.facebook.com/filoogmbh

  5. christian911

    AW: welche Serverlösung benötige ich für die genannte Anforderung

    Hi und Guten Morgen,

    @darkstar und MR.T - Vielen Dank schon mal für eure Mühe und die Antworten. Den Link habe Ich mir direkt auch mal angeschaut

    Also klassischer Anfängerfehler - Trafficerwartungen völlligst falsch eingeschätzt :)
    Was denkt ihr müsste Ich an Traffic einplanen? Vielleicht eher 5-10 TB monatlich?? (gehe immernoch beim Gesamtbedarf von rund 35TB aus)


    @MisterT: Jaa Usa und Patriot Act sehr sehr fies.... Deshalb hatte ich vorerst den Standort "Irland" von Amazon im Auge. Aber da amerikanischen Unternehmen, kann man wohl auch in "Irland" sich nicht ganz sicher sein, dass die Cloud dort NICHT dem patriot unterliegt....?!

    Mit der Kalkulation der Nutzerzahl könntest du auch recht haben. Ich sehe das in Zeiten von Skydrive,box und Dropbox als sportliche Aufgabe an. Aber die Zahlen stammen nicht von mir. Deshalb betrachte Ich diese erstmal als gegeben an ;) Bei den 3000-5000 Usern sind auch natürlich viele dabei, welche dann das kostenlose paket in Anspruch nehmen. Kann sogar sein, dass diese Aktion zu Anfang mit roten Zahlen rausgehen wird.... aber das ist nicht unmittelbar mein Problem (zum Glück ;))

    Ich stehe noch bei der grundlegenden Entscheidung:
    Cloud (auch wenn manchmal mit diesem Slogan nur geworben wird - Ich meine ja hier die Amazon ec2 in Irland) Das Management ist natürlich FAN von diesen "Pay as you go Konzepten" Man kann es am Tag x einfach abschalten xD
    Hosting Lösung welche, wahrscheinlich um einiges günstiger sein wird aber viel schlechter skalierbar wäre, vorallem wenn die Unternehmung doch mal Aufmerksamkeit erzielt.

    Langfristig, wenn das Ganze sich profiliert, tendiere Ich sowieso zu einer Lösung eines eigenen RZ's oder wenn das durch irgendwelche Einflüsse verhindert wird zumindest eine Housing Lösung. Stichwort: hoheit über die Daten. Bei guter Auslastung, wird es vermutlich langfristig günstiger & qualitativ besser kommen.


    Denn klar ist hier: Du brauchst schnelle, um nicht zu sagen sehr schnelle Storages. Die I/O-Performance muss hier sehr hoch sein, damit die Nutzer nahezu in Echt-Zeit (wie im Windows-Explorer zu hause aufm PC) arbeiten können...ohne jedes mal mehrere Sekunden zu warten bis ein Ordner geöffnet ist... :-)
    genau vollkommen richtig. Kein User hat Lust zwei Minuten zu warten, bis da das Fensterchen aufgeht ;)
    Also in diesem Sinne, wenn man so groß wie oben beschrieben (vllt auch zu groß) denkt - was würdet ihr empfehlen?

    Rechenbeispiel Amazon (Irland): 2x medium Instanzen + 35 TB S3 Anbindung ----> circa 3600€ monatlich. Würde pauschal für loadbalancing oder ähnliches wie CloudFront nochmal großzügig 400€ draufrechnen. Sind circa +- 11 Cent Kosten pro GB.

    Das was du hier ansprichst:
    (außer bei den Anbietern, die Dir einfach Desktop-Hardware mit ganz, ganz vielen Platten dran andrehen wollen)
    Passiert mir meistens "prinzipiell würden wir eine Serverlandschaft mit einer skalierbaren Clouddateisystem aufbauen mit je einem Server mit 4x2 TB Festplatten ( oder 3 TB ), 8 GB RAM und einem Intel i5 Prozessor.
    Sie können die Gesamtkapazität durch einfaches hinzufügen eines weiteren Servers ergänzen. "


    Nein Danke das wäre doch qualitativ großer Pfusch - oder sehe ich das falsch?

Ähnliche Themen

  1. SEO Serverlösung
    Von whl_system im Forum Marktplatz: Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 21:18
  2. Serverlösung gesucht
    Von whl_system im Forum Marktplatz: Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 16:56
  3. [S]Serverlösung
    Von home-forum im Forum Webserver (Software): Linux, Unix, etc.
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.10.2006, 19:41
  4. Serverlösung für Provider
    Von Gast im Forum Biete: Hosting
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.2000, 21:47

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0