Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

  1. Beiträge
    87
    Registriert seit
    07.07.2006
    Benutzer

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Zitat Zitat von mbanse Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach kann eine Eintragung in der Schufa nicht unbegründet und schon garnicht ohne Mahnbescheide (bzw. Rechtskräftigem Titel) erfolgen kann.

    Zudem ist es rechtswidrig mit einer Schufaeintragung zu "drohen".
    Siehe: http://www.rae-michael.de/index.php/...-rechtswidrig/

    Nur um hier mal Klarheit zu schaffen: Natürlich kann ein Unternehmen auch eine nicht titulierte Forderung in die Schufa eintragen lassen. Die Schufa ist bei ihrem Datenbestand nicht an gerichtliche Mahnverfahren oder Vollstreckungsverfahren gebunden, sondern allein daran, dass der Vertragspartner die Daten korrekt einliefert. Das ist Aufgabe des Vertragspartners und wird von der Schufa nur bei Meldung eines falschen Eintrages geprüft.

    Es gibt auch Eintragungen ohne Titel bei der Schufa. Solltest Du z.B. bei Deiner Bank Dein Konto nicht ausgleichen und Dir wird das Konto gekündigt, so trägt die Bank dies dort ein. Mit dem schönen Zusatz "Konto in Abwicklung". Da braucht es keinen Mahnbescheid für.

    Das einzige was aus dem Urteil des AG Plön, welches Du verlinkt hast, hervorgeht, ist lediglich, dass, ich zitiere:

    die standardmäßige Drohung mit einem Schufa-Eintrag einen Unterlassungsanspruch begründet, wenn der Schuldner die Forderung bestreitet und der Gläubiger noch keinen rechtskräftigen Titel über die Forderung erwirkt hat.
    Wichtig ist also allein, dass der Schuldner die Forderung bestreitet. Dann muss natürlich erstmal ein Gericht entscheiden, ob die Forderung berechtigt ist und natürlich darf dann auch kein Schufa-Eintrag erfolgen.

    Ist die Forderung allerdings unbestritten, das ist auch weiter unten in dem Link bei der Begründung herauszulesen, so kann der Vertragspartner der Schufa die Forderung dort auch eintragen lassen. Auch ohne Mahnbescheid. Die Schufa ist schliesslich kein Gericht, sondern eine privat organisierte Unternehmung.

    Zitat Schufa-Klausel:

    Unabhängig davon wird die Bank der SCHUFA auch Daten aufgrund nichtvertragsgemäßer Abwicklung (z.B. Kündigung des Kredites, Inanspruchnahme einer vertraglich vereinbarten Lohnabtretung, beantragter Mahnbescheid bei unbestrittener Forderung, sowie Zwangsvollstreckungsmaßnahmen) melden.

    Es kann also viel mehr als nur ein Mahnbescheid gemeldet werden. Schon die Lohnabtretung kann eingetragen werden und für eine Lohnabtretung brauche ich keinen Mahnbescheid, wenn mein Schuldner diese freiwillig hergibt.

    Das nur zu diesem Thema.

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.

  3. Beiträge
    224
    Registriert seit
    18.06.2005

    NaTeK Dienstleistung...

    Provider

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Hallo,

    ohne die Diskussion hier anheizen zu wollen, sollte man sich mal beim deutschen Patent- und Markenamt kundig machen, bevor man eine Firmenbezeichnung wählt.
    Nein ich habe weder mit dem einen noch mit dem anderen was zu tun oder offene Rechnungen oder sonst irgendwas.

    Gruß,
    Thorsten
    Die Qualität einer Dienstleistung wird durch die Art und Weise bestimmt,
    wie auf die Forderungen des Kunden eingegangen und diese erfüllt werden.
    Webhosting | Netzwerktechnik | Kundenübernahme | Support | Webhostlist


  4. Beiträge
    628
    Registriert seit
    04.09.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Vielschreiber

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Zitat Zitat von Frozen Beitrag anzeigen
    O.k. dann werd ich mich heute an meinen Anwalt wenden um die Sache zu klären.

    Und ? - was hat der Anwalt denn nun für einen Rat erteilt ?


    Mit freundlichen Grüßen
    Ullrich Lueneberg


  5. Beiträge
    1.531
    Registriert seit
    23.02.2004
    Ort
    München
    Foren-Guru

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Bei den hier mal erwähnten 10 Euro ist es wohl beim "Auf Wiedersehen und Viel Glück geblieben".
    @shadoan Eine schöne und ausführliche Erklärung. Ich bezweifle trotzdem dass es bei den Verträgen unterschriebene Schufa Klauseln gab. Keine unterschriebene Schufa Klausel, keine Meldung an die Schufa. Zumindest ist das mein Wissensstand. Ist aber gefährliches Halbwissen da ich weder Schulden noch Geldsorgen habe und mir daher die Schufa seit Jahren egal ist.
    Geändert von Heini (10.02.2009 um 20:30 Uhr)

  6. onlinenetz

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Zitat Zitat von madesimple Beitrag anzeigen
    Und ? - was hat der Anwalt denn nun für einen Rat erteilt ?


    Mit freundlichen Grüßen
    Ullrich Lueneberg
    was würdest Du ihm den für einen Rat geben? ;-)

    Bei den hier mal erwähnten 10 Euro ist es wohl beim "Auf Wiedersehen und Viel Glück geblieben".
    Vielleicht hat er auch ohne anwaltliche Beratungsstunde und horrendes Honorar, zumindest einen Tipp gegeben.

    Viele Grüße
    Jörg


  7. Beiträge
    37
    Registriert seit
    25.04.2008
    Benutzer

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Der Anwalt von uns hat nun alle Papiere vorliegen und mit mir morgen einen "richtigen" Termin da er leider bis jetzt einen überfüllten Terminkalender hatte jedoch meinte er das ich die Papiere schonmal vorlegen sollte.. vlt. hätte ich jedoch bis morgen warten sollen da ich eben noch ne Rechnung von dieser "Firma" bekam um 20 € Sperrgebühr für eine Sperre die angeblich soeben durchgeführt wurde obwohl diese schon damals Vertragswiedrig für alle Domains seitens TMG durhgeführt wurde und zum Domainumzug mit extrem langer Wartezeit dank TMG führte welcher mich einige Kunden kostete da deren Domains durch den hinausgezögerten Umzug von TMG nicht erreichbar waren. Was soll das denne
    Geändert von Frozen (14.02.2009 um 16:57 Uhr)
    Glücklich und zufrieden dank Methfessel Computers :)
    Denn nun kann ich mich endlich auf die wichtigen Sachen konzentrieren.


  8. Beiträge
    651
    Registriert seit
    11.04.2006
    Alter
    24
    Vielschreiber

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    mit ausdrücken (...) solltest du trotz allem eher vorsichtig sein (...)
    Geändert von Serpiente (10.02.2009 um 22:52 Uhr) Grund: hab den Ausdruck mal rausgenommen.
    Gruß Andre
    http://andre-baumeier.de
    sämtliche Kommentare, Aussagen etc. ohne Gewähr


  9. Beiträge
    37
    Registriert seit
    25.04.2008
    Benutzer

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    ^^ danke habs editiert bin bloss grade stinksauer .. und frage mich grade was diese Firma damit bezwecken will
    Glücklich und zufrieden dank Methfessel Computers :)
    Denn nun kann ich mich endlich auf die wichtigen Sachen konzentrieren.


  10. Beiträge
    87
    Registriert seit
    07.07.2006
    Benutzer

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Zitat Zitat von Heini Beitrag anzeigen
    @shadoan Eine schöne und ausführliche Erklärung. Ich bezweifle trotzdem dass es bei den Verträgen unterschriebene Schufa Klauseln gab.
    Da hast Du recht, ohne Schufa-Klausel darf da mal gar nix gemeldet werden, denn der Kunde ist auf die Datenübermittlung hinzuweisen und hat ihr zuzustimmen. Ich wollte nur den von mbanse aufgestellten Irrglauben korrigieren, dass lediglich durch einen Mahnbescheid belegte Forderungen eingetragen werden dürfen. Dass die Forderung natürlich

    a) begründet
    und b) der Gegner der Übermittlung zugestimmt haben muss

    ist wohl klar.


    Was die Schufa-Meldung betrifft, so sehe ich nirgendwo bei TMG auf der Webseite einen Hinweis auf die Schufa. Wenn der auch im Vertrag nicht steht und die TMG hat diese Aussage schriftlich getätigt (alles andere wird man ja eh bestreiten und auch hier abstreiten), dann sollte man das allerdings schon mal einen Anwalt prüfen lassen. Denn dann hat dieser eine wunderbare Steilvorlage für so hübsche Straftatbestände wie z.B. Nötigung.
    Geändert von shadoan (11.02.2009 um 08:55 Uhr) Grund: Was vergessen!


  11. Beiträge
    6
    Registriert seit
    26.04.2008
    Neuer Benutzer

    AW: TMG Abzocke und Unfreundlichkeit

    Zitat Zitat von Frozen Beitrag anzeigen
    vlt. hätte ich jedoch bis morgen warten sollen da ich eben noch ne Rechnung von dieser "Firma" bekam um 20 € Sperrgebühr. Was soll das denne
    Die hab ich damals auch bekommen ^^
    http://forum.webhostlist.de/forum/er...noriert-2.html

    Das Ende der Geschichte war dass Herr R. mir ein Inkassobüro auf den Hals gehetzt hat (Forderung 140€, Rechnungsbetrag war 16,56€), denen habe ich die Sachlage in 2 Zeilen erklärt und bekam die Antwort:

    "vielen Dank für Ihre Nachricht. Hiermit teile ich Ihnen mit, dass wir Ihren Widerspruch zur Kenntnis genommen und das Mahnverfahren an unseren Mandanten zurückgegeben haben."

    Bis auf einen beleidigenden Anruf kam dann nichts mehr von Tevo Media.
    Geändert von habanero (11.02.2009 um 22:10 Uhr) Grund: (Namen des Inkassobüros entfernt)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Faire Angebote ohne Abzocke
    Von Netzblogger im Forum Erfahrungen mit Anbietern
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 17:26
  2. Greatnet - Abzocke ?!!! Eure Erfahrungen ?
    Von JimBean2 im Forum Erfahrungen mit Anbietern
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 17.11.2004, 10:53
  3. Google-SPAM, Dialer-Abzocke, Webhoster
    Von Gast im Forum Smalltalk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.10.2003, 08:37
  4. Die Abzocke bei Domainfactory ?
    Von Web2000 im Forum Webhosting Allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 30.08.2001, 12:53
  5. Magicnet-Domain=Abzocke?
    Von Gast im Forum Webhosting Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.1999, 11:55

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0