Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
3x Danke

Thema: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?


  1. Beiträge
    202
    Registriert seit
    09.10.2004
    Ort
    Fulda

    PSW GROUP

    Premium Provider

    AW: x-isp / 1web oder nic?

    Kein Problem. ;-)

    Womöglich war man August noch nic.at-Mitglied und wurde dann später erst als Mitglied ausgeschlossen, dieser Sachverhalt als auch eventuelle Gründe entziehen sich jedoch an der Stelle meiner Kenntnis.
    PSW GROUP GmbH & Co. KG - SSL-Zertifikate, S/MIME, Code Signing, ISO 27001
    Spezialist seit über 14 Jahren - Zertifizierte Experten - Unser Fokus ist Ihre Sicherheit
    Flemingstraße 20-22, 36041 Fulda, Telefon: +49 661 480276 10, E-Mail: info@psw.net

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.
  3. fallenangel_88

    AW: x-isp / 1web oder nic?

    Ich habe beide Themen zusammengeführt.


  4. Beiträge
    2
    Registriert seit
    20.12.2011
    Neuer Benutzer

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Hallo,

    Gott sei Dank! Ich bin nicht alleine. Ich habe genau das gleiche Problem. Habe mir dieses Jahr im August oder September eine .at-Domain zum Preis von 10,50 € bei x-isp registrieren lassen und nun am Freitag letzte Woche eine "Letzte Zahlungserinnerung" der nic.at erhalten, in der ich aufgefordert werde, 60 € Domaingebühr sowie 5 € MAhngebühr zu zahlen, da die x-isp die Rechnung der nic.at nicht bezahlt und deren Mahnung ignoriert hat.

    ICh habe mir nochmal bei beiden die AGBs zu gEmüte geführt und bin nach diverser Recherche dazu gekommen, dass der Domaininhaber (also ich) für die Kosten haftet, wenn der Vermittler (die x-isp) nciht zahlt. Allerdings kann ich mich bewußt nciht daran erinnern, dass ich mal irgendwelchen AGBs der nic.at zugestimmt habe. Ich weiß nur, dass ich nach Registrierung ein "Zertifikat" der nic.at über die Domain bekommen habe, aber keine Info, dass die Domain 60 € im Jahr kosten soll.

    Das ganze ist für mich total ärgerlich, zumal ich noch gar nicht die Gelegenheit hatte, unter der Domain irgendwas zu hosten, bisher ist sie nur registriert, es gibt nichtmal Webspace dafür.

    Das ist meine einzige at-Domain, allerdings hatte ich auch noch eine .com-Domain, die inzwischen gelöscht ist (auf meinen Auftrag), aber bei der weiß ich natürlich auch nicht, ob die bezahlt wurde von x-isp....

    Muss man das zahlen, kann man da irgendwie vom vertrag zurücktreten, versuchen bei x-isp wenigstens das bezahlte Geld zurückzubuchen etc.?
    Vielleicht ne blöde Idee, aber kann man theoretisch die Domain zu einem anderen Provider umziehen und die bezahlen diese Gebühr dann? Oder ist es dafür zu spät, da der Betrag ja bereits gemahnt wurde?

    Support hatte ich ebenfalls dazu sofort kontaktiert - telefonisch und per Live-Chat nciht erreichbar und Status meines "Tickets" ist "unbearbeitet" - für mich hört sich das ziemlich nach Betrug an.....

    Viele Grüße und danke für jede Info!
    Geändert von Benutzer0815 (20.12.2011 um 13:28 Uhr)


  5. Beiträge
    10
    Registriert seit
    19.12.2011
    Neuer Benutzer

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    @Kathi: Herzlichen Dank - bin neu und wusste nicht, wo was hingehört...

  6. butch1

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Hallo zusammen!

    Schätze wir sind keine Einzelfälle. Habe heute auch das entsprechende Schreiben der nic.at vorgefunden. Es beginnt mit einer rot eingefärbten Kopfzeile und dem (gefühltermaßen) unfreundlichen Text: LETZTE ZAHLUNGSERINNERUNG - LAST REMINDER

    Der Betreff lautet nochmals: LETZTE ZAHLUNGSERINNERUNG
    Dann folgen Domainname, Rechnungsnummer, Mahnungsnummer, Belegdatum 13.12.2011, Empfänger der offenen Rechnung 1web Internetserviceprovider, Fälligkeit 27.12.2011

    Weiter im (gefühltermaßen unfreundlichen) Text:

    Sehr geehrte(r) Domain-Inhaber(in)!
    Ihr Rechnungsempfänger hat die Rechnung Ihrer Domain nicht bezahlt sowie die Zahlungserinnerung nicht beachtet. Wir bitten Sie daher, den fälligen Saldo umgehend zu begleichen oder Ihren Rechnungsempfänger zur Zahlung zu veranlassen.

    Sollte der offene Betrag bis zur Fälligkeit nicht auf unserem Konto eingelangt sein, behält sich nic.at vor, die Domain zu löschen und an Dritte neu zu vergeben. Bitte beachten Sie, dass offene Forderungen trotz Löschung oder Kündigung einer Domain aufrecht bleiben und gerichtlich eingeklagt werden.

    Sämtliche Bankspesen sind von Ihnen zu tragen. Führen Sie bitte bei jeder Überweisung im Feld Kundendaten die Mahnungsnummer an.


    Rechnungsbetrag EUR 60,00
    Mahnspesen EUR 5,00
    Endbetrag EUR 65,00


    So! Nun kommen doch noch ein paar freundliche Worte:
    Bei Zahlung mit Bankeinzug erhalten Sie 3% Rabatt auf künftige Rechnungen!
    Das ist ja wie Weihnachten!

    Also meiner Meinung nach hat man bei nic.at schnell ein Briefchen zusammengeschustert, dass noch vor Jahresende ein kleines Körberlgeld (wie man bei uns in Österreich sagt) hereinbringen soll. Sieht eher unprofessionell aus mit einer LETZTEN ZAHLUNGSERINNERUNG zu beginnen, gleich mit Klage zu drohen, 14 Tage Zahlungsfrist zu gewähren (nur am Papier und mit Feiertagen dazwischen) und einen aus dem Nichts gezauberten Betrag in Rechnung zu stellen. Na wenigstens erscheinen mir die Mahnspesen mit 5 Euronen für eine "Letzte Zahlungserinnerung" recht fair zu sein ;-) Das war mehr oder weniger der gesamte Inhalt des Schreibens. Auf der Rückseite finden sich noch die AGB der nic.at für deren Lektüre man schon eine wirklich gute Lupe benötigt. Es liegt kein Zahlschein oder anderes bei. Auch eine Bezeichnung oder Bepreisung der Forderung gegenüber 1web (mit der man den Rechnungsempfänger zur Zahlung veranlassen könnte) fehlt (natürlich?).

    Was meinen denn die Profis zu der (für die Weihnachtszeit recht ungnädigen) Vorgehensweise von nic.at?

    Die Problematik ist bei mir die selbe wie bei den vorhergehenden Geschädigten (selbstverständlich gilt die Unschuldsvermutung): Habe an 1web EUR 11 (+ EUR 3) für eine at.-Domain bezahlt. Bin wenig gewillt, jetzt noch EUR 65 draufzulegen.

    Danke für Eure/Ihre Hilfe.

  7. FW
    FW ist offline

    Beiträge
    82
    Registriert seit
    13.07.2006

    CPS-Datensysteme GmbH

    Gepruefter Provider

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Hallo,

    die Sachlage ist eigentlich recht einfach und wurde bereits mehrfach erläutert: NICAT ist die Registrierstelle für .AT Domains und nicht irgendein Wegelagerer. Der Registriervertrag kommt bei einer .AT Domain immer zwischen NICAT und Domaininhaber zustande. Der Registrar/Provider ist vertraglich verpflichtet, dem Domaininhaber bei Vertragsabschluss dies incl. der Peisliste der NICAT mitzuteilen. Wenn nun der Registrar (aus welchem Grund auch immer) nicht mehr Registrar ist (gewünscht oder zwangsweise ist ebenfalls belanglos), so übernimmt NICAT die Verwaltung der Domains auf Grundlage der dem Domaininhaber bekannten Bedingungen. Sind die Bedingungen dem Domaininhaber nicht bekannt, so ändert das an der Sachlage nichts - das Verfehlen läge in einem solchen Falle sicherlich ebenfalls nicht bei NICAT, sondern beim Registrar/Provider, der sich schlichtweg nicht an die Vorgaben der NICAT gehalten hat, den Domaininhaber bei Vertragsabschluss auf alle vertraglichen Belange hinzuweisen. Würde NICAT in einem solchen Fall die Verwaltung der Domains nicht übernehmen, so stünden die Domains ggf. sogar zur Löschung an.

    Ich sehe in diesem Fall nichts Sonderbares, sondern das reguläre Vorgehen der NICAT, ähnlich dem Vorgehen der DENIC bei .DE-Domains, die in den Transit übergehen. Meines Wissens versendet NICAT auch eine Email an den Domaininhaber, sobald eine Domain in den Status "Direktverwaltung" übergeht. Dass die WHOIS-Daten einer Domain für solche Belange immer aktuell gehalten werden müssen, ist ebenfalls Teil des Registriervertrages zwischen Domaininhaber und Registrierstelle (wie bei allen mir bekannten Registrierstellen).

    Viele Grüße aus Vallendar
    CPS-Datensysteme GmbH - Your quality domain registrar.
    Web: http://www.cps-datensysteme.de


  8. Beiträge
    462
    Registriert seit
    05.04.2005
    Erfahrener Benutzer

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Hat sich denn schonmal jemand an die nic.at gewandt und versucht das ganze zu deeskalieren? Hier muss ja immerhin von einer ziemlich großen Menge von .at Domains ausgegangen werden die insgesamt von dem Vorfall betroffen sind?

    Nach meinem Rechtsverständnis sind die nic.at Registrierungsbedingungen wirksamer Vertragsbestandteil geworden. Sie sind auf der Seite des Anbieters verlinkt und werden in den AGB, welche bei jeder Domainregistrierung zugestimmt wird, mit erwähnt. Um das anzufechten bleibt letzlich nur der Weg über einen Anwalt.

    Fragwürdig fände ich nur das Thema Mahngebühren, da dies ja offenbar der erste Kontakt ist, bei dem die nic.at die Registranten mit der Forderung konfrontiert.
    butch1 bedankt sich.
    You never know, until you try!

  9. butch1

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    petzsch

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?
    Hat sich denn schonmal jemand an die nic.at gewandt und versucht das ganze zu deeskalieren?
    Ja das habe ich heute gemacht und es kam eine friedliche und vor allem auch schnelle Antwort. Hier ist sie:

    Sehr geehrter Herr,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Gerne biete ich Ihnen hier eine Lösung an, die für Sie, hoffentlich, in Ordnung ist. Es besteht die Möglichkeit, dass wir die Rechnung an einen neuen Provider ausstellen. Wenn dies gemacht werden soll müssen folgende Dinge gemacht werden:

    1. bitte suchen Sie sich einen neuen Provider, der die Domain transferiert.

    2. fragen Sie diesen bitte ob er die Gebühr von nic.at zum Registrar-Preis übernehmen würde

    3. wenn er dies macht, soll er bitte den Transfer einleiten und eine E-Mail an nic.at schicken, worin er bestätigt, dass er die Domain zum Registrar-Preis übernimmt.

    4. Sie als Domaininhaber müssen den Transfer bei nic.at bestätigen. Dies können Sie entweder mit einem Bestätigungscode tun, der an die E-Mailadresse geschickt wird, die beim Domaininhaber hinterlegt ist, oder mit einem Faxformular, zu finden unter www.nic.at/faxbestaetigung.

    Nachdem die Domain transferiert wurde und wir die E-Mail von dem Registrar erhalten haben können wir die Rechnung auf den Registrar neu ausstellen.

    Vielen Dank.

    Weihnachtliche Grüße aus dem verschneiten Salzburg.

    nic.at Operations/Registrar - Team

    P.S. Sollten Sie noch keinen neuen Provider haben können Sie sich gerne unter www.at-partner.at Angebote über unsere Partner-Provider einholen.


    Herzlichen Dank an Frau Hagn von nic.at.

    Gibt es von den Forumsmitgliedern eine Empfehlung bzw. gibt es einen hier mitlesenden Registrar, der sich auf diesen Ablauf einlassen würde? Danke für Informationen. Schöne Feiertage.


  10. Beiträge
    10
    Registriert seit
    19.12.2011
    Neuer Benutzer

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Zitat Zitat von FW Beitrag anzeigen
    Sind die Bedingungen dem Domaininhaber nicht bekannt, so ändert das an der Sachlage nichts - das Verfehlen läge in einem solchen Falle sicherlich ebenfalls nicht bei NICAT, sondern beim Registrar/Provider, der sich schlichtweg nicht an die Vorgaben der NICAT gehalten hat,
    Sehe ich im Verbrauchergeschäft nicht so. Wenn ich ein Netbook inklusive Servicevertrag für 222 Euro bei einem Versandhändler kaufe (und bezahle) und dann vom Hersteller noch eine Rechnung über 700 Euro bekomme... täte ich mal sagen, dass ich das ganze Geschäft anfechten kann, oder? (Problematisch wird es natürlich dann, wenn der Hersteller ein Monopol auf Netbooks hat und ich unbedingt so eines möchte ;-)


  11. Beiträge
    10
    Registriert seit
    19.12.2011
    Neuer Benutzer

    AW: Domains bei x-isp (1web) bestellt und bezahlt, nun Rechnung von nic.at?

    Zitat Zitat von petzsch Beitrag anzeigen
    Nach meinem Rechtsverständnis sind die nic.at Registrierungsbedingungen wirksamer Vertragsbestandteil geworden. Sie sind auf der Seite des Anbieters verlinkt und werden in den AGB, welche bei jeder Domainregistrierung zugestimmt wird, mit erwähnt.
    Ja, aber ... ich finde die AGBs zumindest unklar (und unklare Geschäftsbedingungen sind zu Gunsten des Verbrauchers auszulegen).

    Ich hatte ja einen freundlichen Faxkontakt mit nic.at. Ich habe die Domains bestellt, als x-isp offenbar noch Registrar war. Selbst wenn ich mit nic.at einen Vertrag geschlossen hätte, wäre dieser logischerweise in Höhe des Registrarpreises, mehr muss ich bzw. der Registrar ja nicht bezahlen. Die Höhe des Registrarpreises hat nic.at bisher nicht mitteilen wollen (aber sicherlich um die 10 Euro oder weniger).

    Dann hat x-isp den Registrarstatus verloren. Darüber bin ich nicht informiert worden. Dadurch fallen nach Ansicht von nic.at höhere Kosten, nämlich die Endkundenpreise auch für x-isp an, und zwar rückwirkend für den ganzen Jahreszeitraum. Auch darüber bin ich nicht informiert worden. Aus den AGB geht eben genau dies meines Erachtens nicht schlüssig hervor! Nachdem x-isp allerdings offensichtlich die höheren Endkundenpreise nicht zahlen wollte oder bisher keine Zeit hatte, sich um diese Änderungen zu kümmern, hat nic.at dann Mitte Dezember mir keine Rechnung, keine Information über die Änderungen, sondern eine letzte Zahlungserinnerung für die Zeit seit August geschickt.

    Nach den AGB hätte ich eigentlich davon ausgehen können, dass es sich um eine Preiserhöhung handelt, der ich innerhalb von 4 Wochen widersprechen kann (und, klar, bei einem Monopol dann auf die Adresse verzichte), denn die AGB sagen ja, dass die Preisliste gilt, wenn kein anderer Preis vereinbart war, und ein anderer Preis war ja vereinbart.

    Zitat Zitat von petzsch Beitrag anzeigen
    Fragwürdig fände ich nur das Thema Mahngebühren, da dies ja offenbar der erste Kontakt ist, bei dem die nic.at die Registranten mit der Forderung konfrontiert.
    Ach ja, die kommen noch dazu ;-)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 1web.de / X-ISP
    Von carsten im Forum Erfahrungen mit Anbietern
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 10:56
  2. ca. 5 Domains, DNS Redirect, Mailing lists, SSL, auf Rechnung
    Von whl_system im Forum Marktplatz: Suche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 01:56
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 23:46
  4. Rechnung bezahlt aber kein Webspace
    Von mysteriouz im Forum Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 16:59

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0