Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Beiträge
    4
    Registriert seit
    02.01.2005
    Ort
    St.Vith/Belgien
    Neuer Benutzer

    .com Transfer wenn Mailbox nicht mehr erreichbar?

    Um eine .com Domain zu transferieren muss man über eine funktionierende E-Mail-Adresse verfügen (und zwar die des Domainowners).
    Was aber wenn die Mailbox nicht mehr funktioniert ?
    (wir haben die Domain bei unserem alten Provider gekündigt, weil die Mailbox nach einem Ausfall nach 14 Tagen immer noch nicht funktionierte)
    Jetzt kommen wir aber nicht mehr an die Mailbox dran.
    Was tun? Das Vorgehen des alten Providers ist zwar bestimmt illegal, nur wie soll ich dagegen angehen?

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.

  3. Beiträge
    2.419
    Registriert seit
    04.05.2004
    Ort
    Marburg
    Foren-Guru

    Email/Telefon an den Registrar.


  4. Beiträge
    266
    Registriert seit
    21.09.2004
    Alter
    35
    Gesperrt

    Das Vorgehen des alten Providers ist zwar bestimmt illegal, nur wie soll ich dagegen angehen?
    was genau soll da "illegal" sein?


  5. Beiträge
    1.247
    Registriert seit
    20.06.2004
    Foren-Guru

    Hallo,

    Zitat Zitat von Indigoweb
    Was tun?
    zum Beispiel seine Daten immer aktuell halten, so das solche Probleme nicht auftreten können.

    Zitat Zitat von Indigoweb
    Das Vorgehen des alten Providers ist zwar bestimmt illegal, nur wie soll ich dagegen angehen?
    Was sollte daran illegal sein? Schonmal die ICANN Regeln gelesen? Da steht genau drin wie ein KK zu laufen hat, und daran hält sich nach deinen Schilderungen doch doch der alte Provider. Lasse deine Daten vom bisherigen Provider aktualisieren und starte danach noch einmal den KK. Dann müsste alles klappen. Die Schuld aber immer auf den alten Provider zu schieben, obwohl man selber Schuld hat, ist ja auch das einfachste.
    In diesem sinne ....

    knuffi


  6. Beiträge
    184
    Registriert seit
    15.06.2003

    ConnectingBytes GmbH...

    Gepruefter Provider

    Zitat Zitat von Indigoweb
    Um eine .com Domain zu transferieren muss man über eine funktionierende E-Mail-Adresse verfügen (und zwar die des Domainowners).
    Was aber wenn die Mailbox nicht mehr funktioniert ?
    (wir haben die Domain bei unserem alten Provider gekündigt, weil die Mailbox nach einem Ausfall nach 14 Tagen immer noch nicht funktionierte)
    Jetzt kommen wir aber nicht mehr an die Mailbox dran.
    Was tun? Das Vorgehen des alten Providers ist zwar bestimmt illegal, nur wie soll ich dagegen angehen?
    Wg. dem Vorwurf, dass dein alter Provider illegal handelt, hast du ja schon kommentare erhalten.

    Damit der KK gestartet werden kann, muss nach den neuen ICAN bestimmungen der Admin-C / Owner-C dem zustimmen. Falls er das nicht kann (Aufgrund von einer ungültigen E-Mailadresse), so solltest du das bei deinem altem Provider korrigieren lassen. Falls dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist, so sollte dein neuer Provider dir aber auch sagen können, wie man den KK trotzdem starten kann.. Falls er es nicht weiss, solltest du dir gedanken machen, ob der neue wirklich besser wird als der alte..

    Lieben Gruß

    Hilly


  7. Beiträge
    1.247
    Registriert seit
    20.06.2004
    Foren-Guru

    Hallo,

    Zitat Zitat von Hilly
    Falls dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich ist, so sollte dein neuer Provider dir aber auch sagen können, wie man den KK trotzdem starten kann.. Falls er es nicht weiss, solltest du dir gedanken machen, ob der neue wirklich besser wird als der alte..
    da du ja anscheinend so gut Bescheid weisst, verrate uns doch mal wie es ohne Zustimmung des Admin-C bzw. Owner-C möglich sein sollte einen KK zu Starten, obwohl dieses nach den neuen ICANN Regeln nur so möglich ist???

    Warum soll er sich Gedanken machen, wenn der neue Provider sich mit dem neuen Prozedere noch nicht so auskennt? Es gibt auch Provider die nicht so hohe Fluktuationen an Kunden haben. Schonmal daran gedacht???
    In diesem sinne ....

    knuffi


  8. Beiträge
    184
    Registriert seit
    15.06.2003

    ConnectingBytes GmbH...

    Gepruefter Provider

    Hallo Knuffi,

    Zitat Zitat von knuffi
    Hallo,



    da du ja anscheinend so gut Bescheid weisst, verrate uns doch mal wie es ohne Zustimmung des Admin-C bzw. Owner-C möglich sein sollte einen KK zu Starten, obwohl dieses nach den neuen ICANN Regeln nur so möglich ist???

    Warum soll er sich Gedanken machen, wenn der neue Provider sich mit dem neuen Prozedere noch nicht so auskennt? Es gibt auch Provider die nicht so hohe Fluktuationen an Kunden haben. Schonmal daran gedacht???
    Auch wenn der Provider "nur" ein kleinerer ist (spricht ja nichts dagegen), so kann er auch sich an seinen Registrar wenden.

    Falls trotzdem noch fragen offen sind, kannst du mich gerne per PN kontaktieren.

    gruß

    Hilly


  9. Beiträge
    251
    Registriert seit
    16.06.2004
    Alter
    40

    Webplus24 GmbH

    Provider

    Für so einen Fall gibt es die sogenannte SOA Vereinbarung, die der Domainholder / Admin C unterschreiben kann und seinem provider zusenden kann. Danach stellt der Registrar den normalen KK Antrag.

Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert ein .com Transfer?
    Von Indigoweb im Forum Erfahrungen mit Anbietern
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 08:58
  2. Hoster-Wechsel: Domain nicht erreichbar ??
    Von EdgarH im Forum Domains & DNS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.10.2004, 23:16
  3. Wie lange dauert der Umzug der .com Domain ?
    Von un_titled im Forum Domains & DNS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.12.2003, 15:52
  4. .com für Priv. Homepage?
    Von dexuz im Forum Webhosting Allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 23:04
  5. .com Domain nicht erreichbar bei NSI
    Von Gast im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2003, 11:29

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0