Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Gast

    [ERLEDIGT] .forward-file: Wohin, wie,.....Bitte um Tips!

    Hallo,

    was ich machen will, hört sich einfach an und ist es vielleicht auch. WIE ich das konkret zu
    machen habe, weiß ich allerdings nicht und kann es auch nirgends konkret rausfinden.
    Mein Provider ist zwar bereit, dies zu machen, weiß jedoch auch nicht, wie man das macht.
    Funktionieren tut es aber:

    Problemstellung:
    Alle eingehenden Emails z.B. an die domain "abc.de" sollen an ein bestimmtes CGI-Skript von mir
    geleitet werden. Alle! Sowohl "[email protected]" als auch "[email protected] Zur
    Verdeutlichung: Also egal, was vor dem @ steht und egal, ob nun eine Sub-domain vor der
    eigentlichen Domain steht...alles soll an das Skript weitergeleitet werden. Daß dies überhaupt
    möglich ist, zeigt der bekannteste Domain-Discounter...

    Das Skript ist nicht das Problem, das müsste ich soweit voll hinkriegen.

    Fragen:
    Wie ich weiß, ist o.g. Anforderung mittels ".forward"-file zu realsieren. In dieses muss ich
    angeblich irgendwas wie dieses reinschreiben:
    user, "| /home/html/meinscript"

    (1) Wo habe ich dieses .forward-file abzulegen?? Muß ich das dem Provider geben, damit der das
    in irgendein megaspezielles Verzeichnis legt?? Auf meinem Webspeicher hab ich irgendso ein
    Wurzelverzeichnis, ...und dann noch ein "html"-Verzeichnis, in welches gegangen wird, wenn die
    Domain aufgerufen wird. (Daneben noch irgendwelche Log-Verzeichnisse usw.)
    (2) Was ist in dem .forward-file anzugeben?
    (3) Sind hier spezielle Nameserver-Angaben (irgendwas mit MX..) zu machen, so daß auch wirklich
    jede Email an egalwelchen usernamen (vor dem @) und egalwelche subdomain (nach dem @)
    angenommen wird??
    (4) Gibt es vielleicht irgendwo Infos, wo man näheres darüber erfahren kann??


    So, das war's dann glaub ich mal, was ich wissen müsste. Ich hoffe, diese Frage wird hier nicht
    von irgendjemand als unverschämt empfunden. Ich bin Tage gesurft, bis ich hier wenigstens etwas
    rausfinden konnte (.forward-file) und habe extrem lange benötigt, bis ich das Skript soweit
    hinbekommen habe...

    Für jegliche Info oder jeglichen Tip, sollte diese auch nur eine Teilfrage betreffen, bin ich
    äußerst dankbar. Ebenso für eine DAU-gerechte Antwort, da ich zwar ein bisschen "FrontPage'ln"
    und mit CGI-Perl ein bisschen 'rumwursteln kann, aber von Servern, speziell Nameservern, deren
    Angaben und Möglichkeiten etc. nahezu absolut NULL Ahnung habe.

    Danke im Voraus.

    Jörg

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.

  3. Beiträge
    11
    Registriert seit
    19.07.2000
    Neuer Benutzer

    RE: .forward-file: Wohin, wie,.....Bitte um Tips!

    Hallo !

    Das .forward-File gehört bei Unix-Systemen in das Home-Verzeichnis, welches zum jeweiligen Unix-Account gehört. Wo dieses Home-Verzeichnis in Deinem Fall zu finden ist, muss Dir Dein Provider sagen!

    In das File gehört lediglich eine Zeile mit der Adresse, an die alle auf dem Unix-Account eingehenden Mails weitergeleitet werden, also z.B. [email protected] Wenn Du an ein Script weiterleiten willst (ich weiß nicht, ob sich das überhaupt mit .forward bewerkstelligen lässt!), solltest Du den Scriptaufruf in das .forward-File eintragen.

    Damit die Weiterleitung mit allen für Dich eingehenden Mails klappt, muß Dein Provider dafür sorgen, daß alle an Deine Domain eingehenden Mails, also *@*.deine_domain.de auf eben diesen Unix-Account geleitet werden, für welchen Du das .forward-File editiert hast. Hierfür muß in den Nameservereinträgen für die entsprechende Domain ein MX-Entry auf den Server des Providers erfolgen. Außerdem muß der Provider seinen Server entsprechend konfigurieren (Stichwort: virtmaps).

    Kannst Dich ja mal melden, wenn es noch Schwierigkeiten gibt oder wenn es erfolgreich geklappt hat!


    Viele Grüße,
    Chris

  4. Gast

    RE: .forward-file: Wohin, wie,.....Bitte um Tips!

    hi!

    sowas funktioniert nur im "kleinen" rahmen.
    wenn du massenmails abfertigen willst, kommst
    du um ne individuelle programmierung nicht
    umhin. da schnappst du dir entweder
    die sendmail m4-makros und baust sie dir
    zurecht oder baust dir postfix mit dem mysql-patch
    um.. danach kannst du via datenbank alles
    anstellen.. alles :-)

Ähnliche Themen

  1. Java File to Class File
    Von Primusio im Forum Script Serverseitig
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.02.2002, 17:39
  2. ProFTPD und .htaccess verstecken
    Von Disaster im Forum Webserver (Software): Linux, Unix, etc.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2002, 17:11

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0