Ergebnis 1 bis 8 von 8
1x Danke
  • 1 Post von qnsupport2

Thema: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)


  1. Beiträge
    5
    Registriert seit
    09.08.2012
    Neuer Benutzer

    Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Hallo,

    Ist es nötig dass man bei Prepaid Hostern die neue Buttonlösung anbringen muss ? Es erfolgt zwar eine Rechnungserstellung und dort steht "Bestellung abschließen" allerdings wird das ganze nach ein paar Tagen automatisch storniert, wenn dies trotzdem benötigt wird haben einige Leute mit WHMCS das Problem, oder ?

    Grüße

  2. Registrieren, damit diese Werbung verschwindet.

  3. Beiträge
    841
    Registriert seit
    26.04.2010
    Vielschreiber

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Hi,

    in 321g BGB steht dazu

    (2) Bei einem Vertrag im elektronischen Geschäftsverkehr zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher, der eine entgeltliche Leistung des Unternehmers zum Gegenstand hat, muss der Unternehmer dem Verbraucher die Informationen gemäß Artikel 246 § 1 Absatz 1 Nummer 4 erster Halbsatz und Nummer 5, 7 und 8 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche, unmittelbar bevor der Verbraucher seine Bestellung abgibt, klar und verständlich in hervorgehobener Weise zur Verfügung stellen. Diese Pflicht gilt nicht für Verträge über die in § 312b Absatz 1 Satz 2 genannten Finanzdienstleistungen.

    (3) Der Unternehmer hat die Bestellsituation bei einem Vertrag nach Absatz 2 Satz 1 so zu gestalten, dass der Verbraucher mit seiner Bestellung ausdrücklich bestätigt, dass er sich zu einer Zahlung verpflichtet. Erfolgt die Bestellung über eine Schaltfläche, ist die Pflicht des Unternehmers aus Satz 1 nur erfüllt, wenn diese Schaltfläche gut lesbar mit nichts anderem als den Wörtern „zahlungspflichtig bestellen“ oder mit einer entsprechenden eindeutigen Formulierung beschriftet ist.

    (4) Ein Vertrag nach Absatz 2 Satz 1 kommt nur zustande, wenn der Unternehmer seine Pflicht aus Absatz 3 erfüllt.
    Davon kann man jetzt halten, was man möchte, es handelt sich aber bei deinem Prepaid-Vertrag um 1) einen Vertrag, der 2) zwischen Unternehmer und Verbraucher geschlossen wird und 3) eine Zahlungspflicht nach sich zieht. Ob der Vertrag bei Nichtzahlung rückgängig gemacht wird, sollte dabei keine Rolle spielen, das ist von der Zahlungsart ja unabhängig.

    Es handelt sich auch nicht wirklich um Prepaid, sondern um Vorkasse. Bei Prepaid würde ein Guthaben deines Kunden sofort belastet. Spätestens dann ist die Buttonlösung sachgemäß.

    Wenn du es aber genau wissen möchtest, lass es von einem Anwalt prüfen. Eine Meinung zur Sache bringt dir nichts, wenn du dann vom Wettbewerb abgemahnt wirst.


    Gruß,
    Geändert von qnsupport2 (12.08.2012 um 09:09 Uhr)


  4. Beiträge
    3.628
    Registriert seit
    10.06.2004
    Ort
    Rosbach bei Frankfurt

    Optimate-Server

    Gepruefter Provider

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Zitat Zitat von domainfriends Beitrag anzeigen
    3) eine Zahlungspflicht nach sich zieht
    Eine Pflicht zur Zahlung kann ich bei Prepaid nicht erkennen.
    Es geht wohl eher um solche Sachen, wo mit Klicks auf irgendwelche Buttons Zahlungsverpflichtungen entstehen, ohne das man als Kunde zusätzlich aktiv werden muss. Bei mir entsteht erst ein rechtsgültiger Vertrag, wenn mir der Kunde den Vertrag unterschrieben zurück schickt. Deshalb habe ich keine Notwendigkeit gesehen, mein Bestellsystem umzubauen. Denn bei mir entsteht niemals durch ein Klick irgendwo ein Vertrag, geschweige denn eine Zahlungsverpflichtung.
    | Homepage: http://www.optimate-server.de | Email: info@optimate-server.de |
    | Telefon: 06003 / 9344144 | Telefax: 06003 / 9344143 | ICQ: 87243150 |
    | Housing | Rootserver | Gameserver | Domains | Webspace | Voiceserver |


  5. Beiträge
    841
    Registriert seit
    26.04.2010
    Vielschreiber

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Hi Marcel,

    ich habe das nicht bewertet. Vielleicht ersetzen wir das Wort Zahlungspflicht durch Zahlungsaufforderung und behalten die Reihenfolge bei (Vertragscharakter, Verbraucher involviert, kostenpflichtiger Gegenstand). Wenn du online keine Verträge schließt, scheidet eine Buttonlösung natürlich aus (wie sollte das auch aussehen?). Im TO-Posting habe nich jetzt nur gelesen, dass nach Absenden des Formulars eine Rechnungsstellung erfolgt. Nur einmal angenommen, die neue Button"lösung" wäre dadurch ausgehebelt, dass das ganze nur per Vorkasse abgewickelt wird: dadurch wäre dem Betrug durch ominöse Angebote im Internet wieder Tür und Tor geöffnet.

    Die Abzockverträge, die durch die Gesetzesänderung verhindert werden sollen, haben sich noch nie durch glasklare Vertragsschlüsse ausgezeichnet, sondern häufig durch ausdrückliches Mahnwesen. Ich ziehe hier also persönlich die Schlussfolgerung, dass die Buttonlösung auch bei Prepaid greifen sollte, wenn es der Gesetzgeber schon konsequent angehen möchte (sonst heißt es später wieder "du hast Vorkasse bestellt, also MUSST du jetzt bezahlen, sonst kriegst du nie wieder irgendwo einen Handyvertrag, dafür sorge ich", wenn bei "Vertragsschluss" nicht deutlich wurde, dass die Leistung kostenpflichtig ist.). Es hängt juristisch wohl davon ab, wann der Vertrag geschlossen wird.

    Wenn sich argumentieren lässt, dass der Vertragsschluss erst mit der Vorkassezahlung erfolgt (zum Beispiel Bestellbestätigung erst nach Zahlungseingang), dann ist das natürlich auch wieder etwas anderes. Dann muss man aber auch wieder strikt trennen zwischen Vorkasse und Prepaid (Guthabenbasis). Außerdem darf die Zahlungsaufforderung per Vorkasse natürlich nicht als Auftragsbestätigung missverstanden werden (immerhin nimmst du damit den Auftrag an) - alles gar nicht so einfach zu beantworten.


    Gruß
    Optimate-Server bedankt sich.


  6. Beiträge
    228
    Registriert seit
    11.02.2008
    Erfahrener Benutzer

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Das Problem ist ja noch krasser: "zahlungspflichtig bestellen" stimmt doch in den meisten Fällen gar nicht. Oder bei wem hier ist das Angebot auf der Homepage verbindlich und der Kunde entscheidet mit dem Klick auf den Button über den Vertragsschluss?

    Ich würde sagen, dass das bei niemandem der Fall ist. Vielmehr sendet der Kunde damit das Angebot einen Vertrag abzuschließen, welches dann durch den Hoster angenommen wird. Und erst dann kommt die Zahlungspflicht auf. Juristisch-technisch ist also die im Gesetz vorgegebene Bezeichnung Quatsch.


  7. Beiträge
    841
    Registriert seit
    26.04.2010
    Vielschreiber

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Vielmehr sendet der Kunde damit das Angebot einen Vertrag abzuschließen, welches dann durch den Hoster angenommen wird. Und erst dann kommt die Zahlungspflicht auf. Juristisch-technisch ist also die im Gesetz vorgegebene Bezeichnung Quatsch.
    Allerdings bindet sich der Kunde an seine Entscheidung, auch wenn der Anbieter den Antrag nicht annimmt. Der Gedanke hinter der Sache ist ja, dass der Verbraucher zum Zeitpunkt seiner verbindlichen Bestellung über alle Kosten informiert sein soll. Nach deiner Interpretation wäre die Frage offen, wann der Vertrag geschlossen wird (Kunde bestellt, Anbieter nimmt an, Kunde hätte hier noch einmal eine Entscheidungsmöglichkeit - diese hat er aber nicht). Auch kann man nicht davon ausgehen, dass ein Verbraucher in der Absicht bestellt, dass der Anbieter den Antrag nicht annimmt - so ganz passt das nicht :).
    Geändert von qnsupport2 (12.08.2012 um 21:29 Uhr)


  8. Beiträge
    158
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Pasewalk

    Web-Service4U

    Gepruefter Provider

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Zitat Zitat von Optimate-Server Beitrag anzeigen
    Bei mir entsteht erst ein rechtsgültiger Vertrag, wenn mir der Kunde den Vertrag unterschrieben zurück schickt.
    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es sich trotzdem um einen Fernabsatzvertrag nach 312b BGB handelt. Wenn Du dann den Vertrag(stext) auch noch zum Download bereit stellst oder dem "zukünftigen" Kunden per E-Mail schickst, dieser ihn ebenso auf elektronischem Weg oder per Fax zurückschickt, sind die Voraussetzungen für 312g BGB erfüllt, was letztlich für Dich dann heißt, dass der Vertrag formal nicht zu Stande gekommen ist und der Kunde - auch wenn er auf dieser Basis eine Leistung von Dir erhält - nicht zahlungspflichtig sein dürfte (nur meine Meinung). Es wird mit Sicherheit einige Kunden geben, die versuchen werden, sich auf diese Art und Weise Leistungen zu erschleichen. Das wäre mir insgesamt zu heiß, ich habe daher mein Bestellsystem umgestellt. Aber vielleicht ist ja Deine Rechtsabteilung größer ;-)

    Schöne Woche und Internette Grüße
    Reiko


  9. Beiträge
    3.628
    Registriert seit
    10.06.2004
    Ort
    Rosbach bei Frankfurt

    Optimate-Server

    Gepruefter Provider

    AW: Buttonlösung bei Prepaid Hoster(n)

    Warum sollte das so sein? Wenn mir ein Kunde per Fax oder Mail den Vertrag mit Unterschrift schickt, ist die Lage doch klar.
    Um diese Fällt gehts auch nicht. Es geht um die Sachen, wo man mit einem Klick einen Vertrag auslöst und nach der 14 tägigen Widerrufsfrist erst eine Rechnung präsentiert bekommt über einen Vertrag, von dem man nichts wusste, weil die Gebühren irgendwo klein auf der Website angegeben wurden.
    In erster Linie gehts also darum, den Bürger vor ungewollten Verträgen, die man ausversehen per Klick ausgelöst hat, zu schützen.
    Dann könnte man vor Gericht argumentieren, dass man nicht wusste, dass ein Vertrag entsteht und man wurde auch nicht mit "zahlungspflichtig bestellen" hingewiesen.
    Mit diesem Argument braucht aber keiner vor einem Gericht kommen, wenn er einen Vertrag unterschrieben hat und damit auf die "altmodische" Weise einen Vertrag ausgelöst hat.
    Aber worum es geht sagt ja schon die Button-Beschriftung "Zahlungspflichtig bestellen". Das tut man bei mir ja nicht...
    Geändert von Optimate-Server (13.08.2012 um 09:17 Uhr)
    | Homepage: http://www.optimate-server.de | Email: info@optimate-server.de |
    | Telefon: 06003 / 9344144 | Telefax: 06003 / 9344143 | ICQ: 87243150 |
    | Housing | Rootserver | Gameserver | Domains | Webspace | Voiceserver |

Ähnliche Themen

  1. Resellersystem auf Prepaid-Basis
    Von celine im Forum Domains & DNS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 08:15
  2. Prepaid-Kreditkarte
    Von baj-freiburg.de im Forum Smalltalk
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 20:03

Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0