Keppler IT startet neues Control Panel: Live Config

von am

Die Keppler IT GmbH stellt auf der CeBIT 2011 erstmals „LiveConfig“ vor – eine neuartige Software zur Verwaltung von Servern. LiveConfig ist ein Control Panel, welches laut Keppler IT automatisch die eingesetzte Distribution erkennt und deren bereitgestellte Programmpakete konfiguriert. Dazu benötigt LiveConfig weder Perl, PHP noch Python, sondern läuft als eigenständige Anwendung. Deshalb, und wegen des daraus resultierenden geringen Ressourcenverbrauchs nennt es Keppler IT auch ein “minimalinvasives” ControlPanel.

Die meisten Betreiber von Webservern setzen für die alltäglichen Administrationsaufgaben ein Control Panel ein. Über eine Web-Oberfläche lassen sich damit viele Standardaufgaben erledigen – vom Anlegen neuer Benutzer bis zur Konfiguration von Serverdiensten. Fast alle Produkte installieren hierzu eine eigenständige Webserver-Software oder setzen diese für den Betrieb voraus. „Und genau das ist paradox“, so Klaus Keppler, Geschäftsführer der Keppler IT GmbH, „wenn man zum Einrichten eines Webservers bereits einen lauffähigen Webserver benötigt“.

Klaus Keppler weiter: “LiveConfig wurde in C/C++ entwickelt und stellt nur minimale Anforderungen an seine Umgebung. Es eignet sich für die Steuerung kleiner virtueller Server genauso wie für Installationen mit mehreren hundert Servern. Dabei unterstützt LiveConfig sowohl IPv6 als auch internationalisierte Domainnamen (IDNs). Über eine quelloffene Schnittstelle kann auf die Erzeugung der Konfigurationsdateien Einfluss genommen werden und über eine SOAPAPI ist beispielsweise die Anbindung an eigene Bestellsysteme möglich.”

LiveConfig kostet rund 10 Euro pro Server und Monat. Nähere Details sind auf http://www.liveconfig.com/de abrufbar.

Verwandte Artikel:

Tags: