statistic

Webtropia. Größer, schneller, besser!!! – vServer Cloud 3.0

  • Veröffentlicht am 12.12.2013
  • Redaktion Webhostlist

Zum Jahresende hin bietet webtropia.com die neue virtuelle Server-Serie „vServer Cloud 3.0“ mit mehr Performance und aktuellster Software an.

 „Unsere vorangegangenen vServer Cloud 2.0 Produkte haben Ihren Dienst getan und haben vielen Kunden Freude gebracht, dennoch ist es nun Zeit für ein Upgrade der bisherigen vServer Cloud.“, sagt Christoph Herrnkind Zuständiger für den Bereich Produktentwicklung.

Die neuen vServer Cloud 3.0 werden mit mehr Kernen, Arbeits- und Festplattenspeicher ausgestattet und erhalten zugleich ein Software-Upgrade.

Für Letzteres hat sich webtropia.com eine Besonderheit für die Kunden überlegt. Ab sofort können alle vServer-Produkte kostenlos sowohl für Linux als auch für Windows mit dem Admin-Tool Plesk 11.5 – Unlimited Domains bestellt werden. Dadurch können Kunden mehrere Domains auf einmal verwalten.

Der vServer Cloud S 3.0 verfügt ab heute über zwei Prozessorkerne statt den bisherigen einem Kern sowie über 2 GB statt 1 GB garantierten RAM. Zudem erweitert webtropia.com auch den Festplattenspeicher des vServer S von 100 GB auf 250 GB.
Der Größte, Schnellste und Beste vServer, der vServer Cloud XL 3.0 verfügt über 16 Kerne, 16 GB garantierten RAM und 1.000 GB Festplattenspeicher. Des Weiteren können Kunden bei webtropia.com für diesen Server 4 .de-Domains kostenlos registrieren und nutzen.

Die Bereitstellung des vServers erfolgt binnen 12 Stunden im eigenen Datacenter der myLoc managed IT AG am Standort Düsseldorf. Das Datacenter verfügt über eine Außenanbindung von über 170 GBit, eine mehrfach redundante Stromversorgung und ein hocheffizientes Kühlsystem, welches wesentlich zur Einsparung von CO2 Ausstößen beiträgt.

Weitere Features der vServer Cloud 3.0, die in allen monatlichen Preisen enthalten sind, sind die Firewall-Konfiguration zur Sicherung der Infrastruktur des vServers, der Reboot-Manager, die Backup-Funktion zur automatischen oder manuellen Sicherung der Daten, das Monitoring zur Überwachung aller Funktionen, die Reverse DNS & Failover IP-Funktionen.

Zudem gibt es für alle vServer wahlweise die aktuellsten Betriebssysteme CentOS 6, Debian 7.0, openSUSE 12.3, Ubuntu 12.04 oder Windows Standard 2008 R2 SP1.

Weitere Informationen und Neuerungen finden Sie sowohl unter http://www.webtropia.com/de/vserver.html als auch unter blog.webtropia.com

# Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion um uns Ihre Meinung zu dieser Meldung mitzuteilen. #