statistic

SecureRack: Neue virtuelle Datacenter in der Schweiz

  • Veröffentlicht am 18.03.2014
  • Redaktion Webhostlist

Der Schweizer Internet Service Provider Backbone Solutions AG lanciert mit SecureRack eine neue IaaS-Lösung (Infrastructure as a Service), die den aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht und sich an Klein- bis Großunternehmen aus der ganzen Welt richtet. Bei SecureRack erhält der Kunde ein virtuelles Datacenter in der Schweiz. Dank einem flexiblen Ressourcenpool kann der Kunde seine dynamische IT-Infrastruktur jederzeit den aktuellen Bedürfnissen anpassen und beliebig viele Server betreiben.

Neben der Flexibilität ist die Sicherheit eines der wichtigsten und zurzeit aktuellsten Themen in der IT-Branche. Bei einem virtuellen Datacenter werden die nötigen Ressourcen für die eigene IT-Infrasturktur in einem modernen Rechenzentrum in der Schweiz gemietet. SecureRack bietet mit dem Produkt vDatacenter einen flexiblen Ressourcenpool an, mit dem Unternehmen ein virtuelles Datacenter nach ihren individuellen Bedürfnissen betreiben können. Für das Einrichten der Server stehen verschiedene Betriebssysteme sowie über 100 Servertemplates zur Verfügung.  

Bei SecureRack werden die Rechenzentren von Equinix Zürich in der Schweiz verwendet. Die Equinix-Rechenzentren genügen höchsten Ansprüchen an Konnektivität, Sicherheit, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit.  Sämtliche Daten befinden sich ausschließlich in der Schweiz und sind dank mehrfachen Firewalls und modernster Verschlüsselungstechnik professionell geschützt.

Durch die hohe Rechtssicherheit, die strengen Datenschutzgesetze, die Schweizer Tradition der Vertraulichkeit und Neutralität ist die Schweiz der optimale Standort für Ihr virtuelles Datacenter. Die Schweiz ist nicht in der EU und unterliegt deshalb keinem Abkommen für Datenaustausch mit anderen Ländern.

SecureRack bietet keine vordefinierten Leistungspakete oder einzelne Server, sondern eine Lösung, bei der der Kunde einen Ressourcenpool nach seinen Bedürfnissen definiert (CPU, RAM, DISK). Aus diesem heraus können ohne zusätzliche Kosten eine beliebige Anzahl Server erstellt, betrieben und gelöscht werden. Der Kunde erhält ein hohes Maß an Flexibilität.

In einer IT-Umgebung stößt man bei schnellem Wachstum bald an Leistungs- und Kapazitätsgrenzen. Ein SecureRack vDatacenter kann jederzeit den veränderten Anforderungen angepasst werden. Wächst der Bedarf an Speicherplatz und Leistung, kann der Kunde seine Ressourcen schnell und einfach anpassen.

„Ein Vorteil von SecureRack besteht darin, dass alle Anpassungen am vDatacenter in Echtzeit erfolgen“, sagt Michael Vontobel, CEO der Backbone Solutions AG. „Dadurch gewinnt ein Unternehmen Flexibilität und kann jederzeit die benötigten Ressourcen bereitstellen. Dank Integration in die bestehende IT Umgebung über VPN ist SecureRack vDatacenter auch eine perfekte Ergänzung für Unternehmen mit einem eigenen IT-Datacenter“.

SecureRack bietet dem Kunden nicht nur verschiedene Betriebssysteme an, wie zum Beispiel Linux und Windows, sondern auch über 100 Server Templates mit oft verwendeten Anwendungen. Der Kunde kann damit innerhalb Minuten einen Server mit den gewünschten Eigenschaften erstellen.

„Mit den Server-Templates heben wir uns von den Mitbewerbern deutlich ab und bieten Kunden einen entscheidenden Mehrwert. Innert weniger Minuten steht ein vorkonfigurierter Server mit den gewünschten Applikationen zur Nutzung bereit. Interessierte können das vDatacenter von SecureRack einen Monat mit 50% Rabatt testen und damit eine beliebige Anzahl Server aufsetzen und nutzen. Das Bereitstellen eines vDatacenters dauert nur fünf Minuten und erfolgt online über unsere Webseite http://www.securerack.com/“, sagt Marcel Gmür, COO von Backbone Solutions AG.

 

# Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion um uns Ihre Meinung zu dieser Meldung mitzuteilen. #.