statistic

Mirantis kooperiert mit Google zur Integration von Kubernetes und OpenStack

  • Veröffentlicht am 26.02.2015
  • Redaktion Webhostlist

Mirantis, das führende Pure-Play-OpenStack-Unternehmen, kündigte heute eine neue Initiative zur Integration von Kubernetes mit OpenStack an.


Das gibt Entwicklern die Möglichkeit, Container in Minutenschnelle auf OpenStack zu implementieren. Dank der Integration haben Entwickler unmittelbaren Zugriff auf Kubernetes-Cluster mit Docker-Containern, ohne dafür eigens eine Infrastruktur einrichten zu müssen. Dann lassen sich komplette Umgebungen nahtlos zwischen privaten OpenStack-Clouds und öffentlichen Clouds verschieben, die Kubernetes unterstützen – wie z. B. die Google Cloud Plattform.

„Mit unserer Entwicklungsarbeit in Kooperation mit Google, mit der wir das Potential von Kubernetes mit Mirantis OpenStack kombinieren, erleichtern wir den Entwicklern das Management großer Mengen an Docker-Containern“, erklärt Adrian Ionel, CEO von Mirantis. „Kubernetes automatisiert das Management von Docker-Containern, während OpenStack die Konfiguration und Implementierung der Infrastrukturressourcen automatisiert, auf denen diese Container laufen. Durch gemeinsame Nutzung dieser beiden Technologien können sich Entwickler auf die Entwicklung von Software konzentrieren, weil die zugrundeliegende Infrastruktur einfach tut, was sie tun soll.“

„Die Integration von Kubernetes mit OpenStack gibt Entwicklern mehr Wahlmöglichkeiten und eine größere Flexibilität darüber, wie Applikationen entwickelt und ausgeführt werden sollen“, erklärt Mark Collier, Chief Operating Officer der OpenStack Foundation. „Die erweiterbare Auslegung von OpenStack ermöglicht es den Anwendern, neue Technologien wie Container zu integrieren und sich gleichzeitig darauf zu verlassen, dass die bewährte Automation Engine in OpenStack die Datenverarbeitung, Speicherung und das Networking abwickelt.“