statistic

Cyber-Sicherheitsempfehlung und Live-Streaming-Vortrag zu DNSSEC

  • Veröffentlicht am 29.06.2015
  • Redaktion Webhostlist

Das Domain-Name-System (DNS) dient der Umsetzung von Domainnamen in IP-Adressen und umgekehrt. Das System bildet in der Praxis die Grundlage für nahezu jegliche Art der Internetkommunikation. Ein Ausfall oder eine Manipulation wirkt sich daher erheblich auf die Funktionsfähigkeit des Internet aus. Das Protokoll weist leider einige Schwächen in Bezug auf die Vertrauenswürdigkeit der übermittelten Daten auf. Dies wurde beispielsweise durch die im Sommer 2008 durch Dan Kaminsky aufgezeigte Designschwäche im DNS-Protokoll erneut deutlich. Dieser Designfehler bewirkt, dass Cache-Poisoning Angriffe (und dadurch weitere Angriffsmethoden) erheblich erleichtert werden. Mit der Protokollerweiterung DNSSEC steht ein Verfahren zur Verfügung, mit dem diese Schwächen beseitigt werden können. Die BSI-Veröffentlichung fasst wesentliche Aspekte, die bei der Umsetzung und des anschließenden Betriebs von DNSSEC beachtet werden sollten, zusammen.

Live-Streaming-Vortrag am 30. Juni 2015
Zur Verbesserung der Sicherheit im Internet veranstalten das BSI, das IT-Nachrichtenportal heise online sowie die deutsche Registrierungsstelle für Domains (DENIC) am 30. Juni 2015 den DNSSEC-Tag. Ziel ist es, der Öffentlichkeit die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten der Technologie zu erläutern. So wird ein Experte des BSI gemeinsam mit anderen Fachleuten im Rahmen eines Live-Streaming-Vortrags am 30. Juni von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr den Nutzen von DNSSEC erläutern und Fachfragen der Zuschauer beantworten.