statistic

Neues IT-Service-Cockpit Anexia Engine vereint alle Administrator-Aufgaben in einem Tool

  • Veröffentlicht am 18.04.2016
  • Redaktion Webhostlist

Für IT-Administratoren sind verschiedene Verwaltungsoberflächen für Server, Website-Monitoring, Storage und andere IT-Komponenten oftmals ein zeitraubendes Problem. Der Managed Hoster und Software-Entwickler Anexia schafft Abhilfe – mit der Anexia Engine, einer Cloud-Management-Plattform, die praktisch alle IT-Service-Aufgaben in einem Cockpit vereint. Das Servermanagement via virtueller Konsole, VM Power Control zum Herunterfahren und Neustarten virtueller Maschinen, das Traffic-Monitoring, Domains und SSL-Zertifikate sowie die Kontrolle über DSL-Anschlüsse und Stromverbrauch können über die Anexia Engine verwaltet werden.

Ihren ersten offiziellen Auftritt erlebte die Anexia Engine auf der internationalen Bühne der WorldHostingDays diesen März. Die durchweg positive Resonanz der auf dem Branchenevent versammelten Hoster und Reseller bestätigt die einzigartige Funktionsvielfalt des neuen Cloud-Management-Cockpits. Ab sofort können nun alle Anexia Kunden die Luxus-Konsole kostenfrei nutzen. Das Angebot erleichtert vor allem Firmen mit großer IT-Landschaft und Internet-Agenturen die tägliche Arbeit. Hosting- und Cloud-Reseller sowie Systemhäuser profitieren zudem von einem kompletten White-Labeling der Anexia Engine inklusive der einfachen Verwaltung von Preisaktionen und –listen für eigene Endkunden.

„Die Anexia Engine baut auf unserer hauseigenen Management-Lösung auf, die wir seit vielen Jahren im täglichen Einsatz mit unseren Kunden nutzen. Im Grunde hätten wir uns ein am Markt erhältliches Control Panel lizenzieren können, doch wir wollten mehr. Darum haben wir nach sorgfältiger Evaluation eine Plattform geschaffen, die viel mehr kann und all unseren Anforderungen an Funktionsbreite und Plattformunabhängigkeit genügt. Diese Plattform hat nicht nur unseren Arbeitsalltag erleichtert, sondern auch den unserer Kunden, wie zahlreiche Betatest-Kunden begeistert bestätigen“, sagt Anexia-CEO Alexander Windbichler. Einen ersten Eindruck von der Anexia Engine erhalten Interessierte mit dem kostenlosen Demo-Zugang unter www.anexia-engine.com.