statistic

LeaseWeb ist Mitgründer der CISPE-Allianz


LeaseWeb gehört zu den Mitgründern der neuen Allianz „Cloud Infrastructure Services Providers in Europe“ (CISPE). In der Koalition arbeiten mehr als 20 Cloud-Dienstleister zusammen, die sich gemeinsam dem ersten Data Protection Code of Conduct für Cloud-Infrastruktur-Service-Provider verpflichten. Das Kernelement stellt die Selbstverpflichtung dar, den Kunden zu ermöglichen, Daten ohne Eingriff des Providers ausschließlich in EU-/EWR-Ländern zu speichern und verarbeiten zu lassen. Der neue Code of Conduct sieht weiterhin vor, dass die Anbieter jedwedes Datamining oder die Profilerstellung auf Grundlage personenbezogener Kundendaten etwa für Marketingzwecke unterlassen.

„Damit die Cloud-Idee auf breiter Basis Einzug in die Wirtschaft halten kann, bedarf es klarer Regeln für den Datenschutz nach europäischem Standard. Genau dies legt der neue Data Protection Code of Conduct fest“, sagt Benjamin Schönfeld, Geschäftsführer von LeaseWeb Deutschland. Er stellt klar: „LeaseWeb Deutschland hat sich schon seit jeher an diese strengen Regeln des Datenschutzes gehalten. Aber mit dem neuen Code erhalten die Kunden noch mehr Sicherheit durch einheitliche Regularien über den gesamten EU-/EWR-Wirtschaftsraum hinweg.“

Im Rahmen der CISPE-Allianz ist LeaseWeb schon lange vor dem Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzverordnung zum Mai 2018 auf die neue gesetzliche Regelung vorbereitet. „Statt die strengeren Vorschriften des Gesetzgebers so lange wie möglich zu meiden, gehen wir genau den umgekehrten Weg und sorgen aus eigener Initiative so frühzeitig wie möglich für einen maximalen Datenschutz unserer Kunden“, sagt LeaseWeb Deutschland-Chef Benjamin Schönfeld.

Eva Paunova, Mitglied des Europäischen Parlaments im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, ergänzt: „Die Nachfrage nach einer kraftvollen Cloud-Infrastruktur, bei der die Kunden sicher sein können, dass ihre Daten gut geschützt sind, ist stark im Wachstum begriffen. Als Gesetzgeber können wir natürlich eine perfekte Gesetzesnovelle auf Papier vorlegen, aber es ist wesentlich zu wissen, was in der Praxis tatsächlich anwendbar ist. In dieser Hinsicht begrüße ich den CISPE Code of Conduct, da er den europäischen Cloud-Anwendern hilft, einen hohen Standard beim Datenschutz zu erreichen.“

Dazu Benjamin Schönfeld: „Eine sichere Cloud-Infrastruktur als Service mit europäischem Datenschutz bildet eine wichtige Grundlage für die Digitalisierung der Wirtschaft in Europa. Vor allem mittelständische Unternehmen haben weder das Kapital, noch das Know-how, eigene IT-Infrastrukturen für die stark wachsenden digitalen Anforderungen anzuschaffen und zu betreiben. Viele dieser Firmen sind darauf angewiesen, eine verlässliche IT-Infrastruktur als Cloud-Service zu mittelstandsgerechten Preisen in Anspruch zu nehmen, um an der digitalen Revolution überhaupt teilhaben zu können. Daher stellt die Formierung der CISPE-Allianz den richtigen Schritt zur richtigen Zeit dar.“ Die CISPE-Anbieter sind in elf europäischen Ländern beheimatet und in 15 Ländern aktiv.

Weitere Informationen zu diesem Anbieter sowie den Produkten und Bewertungen finden Sie auch im webhostlist.de-Anbieterprofil.