statistic

Hetzner legt Grundstein in Finnland


Das erste Rechenzentrum von Hetzner Finland wird im Süden von Tuusula errichtet, das nur 10 Minuten vom internationalen Flughafen Helsinki entfernt liegt. Die Grundsteinlegung fand am 15. Dezember statt. Die tatsächliche Inbetriebnahme ist für Herbst 2017 geplant.

Den symbolischen Grundstein in Tuusula legten Parlamentsabgeordneter Antti Kaikkonen, städtischer Leiter Hannu Joensivu, deutsche Botschafterin in Finnland Dorothee Janetzke-Wenzel und Geschäftsführer von Hetzner Online Martin Hetzner.

Das Rechenzentrum wird im Laufe des ersten Halbjahres 2017 errichtet. Die nächsten Einheiten werden in den kommenden Jahren folgen. Hetzner Online hat bereits 20 Rechenzentren erfolgreich mit einem energieeffizienten Konzept in Deutschland gebaut. Dieses wurde während des 20-jährigen Bestehens kontinuierlich weiterentwickelt und soll ebenfalls in Tuusula eingesetzt werden.

Der deutsche Webhosting-Dienstleister und Rechenzentrenbetreiber hat vor einem Jahr den Bau eines neuen Rechenzentrums in Tuusula, Finnland, angekündigt. Das kühle Klima, die geographisch günstige Lage als Knotenpunkt zwischen Ost- und Westeuropa, sowie der niedrige Strompreis waren die entscheidenden Faktoren für Finnland als Rechenzentrumsstandort.

„Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten dieses Standortes war die gute Kooperation mit der Gemeinde Tuusula und Invest in Finland. Wir freuen uns, dass das Projekt in guten Händen ist und dass die erste Rechenzentrumseinheit schon bald in Betrieb genommen wird”, sagte Martin Hetzner, Gründer und Geschäftsführer von Hetzner Online GmbH.

Die Erdarbeiten am Standort von Hetzner Finland wurden im August aufgenommen. Im Frühling 2017 beginnt dann die tatsächliche Errichtung des Gebäudes. Regionale Baufirmen und -unternehmer wurden beauftragt, sodass der Bausektor dadurch in dieser Gegend gefördert wird.

Das Rechenzentrum in Tuusula ergänzt die zwei deutschen Datacenter Parks in Falkenstein und Nürnberg von Hetzner Online. Zusätzlich zu den europäischen Standorten betreibt Hetzner ein Rechenzentrum in Johannesburg, Südafrika. Mit dem Rechenzentrum in Tuusula werden noch weitere Kapazitäten für Kunden weltweit geschaffen.

Weitere Investitionen in Finnland

Finpro’s Invest in Finland verfolgt das Ziel, eine digitale Infrastruktur aufzubauen und Fachkräfte zu fördern, um einen sicheren, zuverlässigen, kosteneffizienten und umweltbewussten Geschäftsbetrieb in Finnland zu ermöglichen. Durch diese Förderung haben sich bereits einige große Investitionen ergeben.

„Das Geschäftsmodell von Hetzner Online lässt sich perfekt mit diesen Zielen vereinbaren. Deshalb heißen wir Hetzner Online ganz herzlich in Finnland willkommen”, sagte Alpo Akujärvi, Head of Data Centers, Finpro’s Invest in Finland.

„Über die Jahre, in denen Invest in Finland die IT-Industrie in Finnland gefördert hat, war es uns möglich, Investitionen für Rechenzentren im Gesamtwert von ungefähr 2 Milliarden Euro zu erzielen. Das neue Unterseekabel zwischen Finnland und Deutschland eröffnet neue Möglichkeiten, um die Betriebskosten besonders für Unternehmen in Mitteleuropa signifikant zu reduzieren. Hetzner Online erkannte diese Gelegenheit schnell, aber für andere besteht diese Möglichkeit noch immer”, ergänzte Akujärvi.

Weitere Informationen zu diesem Anbieter sowie den Produkten und Bewertungen finden Sie auch im webhostlist.de-Anbieterprofil.