statistic

Rausch Netzwerktechnik GmbH bringt Storagesystem mit Rekord-Packungsdichte

  • Veröffentlicht am 14.03.2017
  • Redaktion Webhostlist

Die Rausch Netzwerktechnik GmbH, Hersteller individueller Storage- und Serversysteme aus Ettlingen, nutzt die World Hosting Days 2017 für den Produktlaunch vier neuer Storagelösungen – und stellt dabei direkt einen Weltrekord hinsichtlich der Packungsdichte auf. Vom 27. bis 31. März 2017 präsentiert Rausch Netzwerktechnik im Europa-Park Rust unter anderem den BigFoot JBOD XXLarge mit bis zu 72x bis zu 12TB HDD in nur 750mm Bautiefe.

Rausch Netzwerktechnik reist unter dem Motto „Die Storage-Architekten“ auf die World Hosting Days nach Rust und wird diesem Namen mit seinen SDS (Software-Defined-Storage)-fähigen, leistungsstarken Storage-Lösungen durchaus gerecht.

Ein Beispiel dafür ist der neue BigFoot JBOD XXLarge, der bis zu 72x bis zu 12TB auf 3,5“ HDDs in gerade einmal 4HE und 750mm Bautiefe fassen kann. Damit stellt das Unternehmen hinsichtlich Packungsdichte einen neuen Weltrekord auf. Ebenfalls neu im Gepäck ist der BigFoot Storage XXLarge mit bis zu 48x 12TB, Platz für acht 2,5“ SATA SSDs und vier NVME 2,5“ SSDs sowie Mainboard, Intel® Xeon® CPUs und Controller, auch in 4HE und mit 750mm Bautiefe. Dies macht das System sehr flexibel hinsichtlich seiner Einsatzgebiete und lässt sich in Verbindung mit verschiedenen Software-Lösungen aus dem Hause Rausch Netzwerktechnik als SDS für nahezu jeden Zweck konfigurieren.

Kombiniert man beispielsweise den BigFoot Storage XXLarge mit dem neuen BigFoot JBOD XXLarge, stehen ganze 1,44PB in nur 8HE zur Verfügung. „Damit bieten wir Unternehmen eine bislang einzigartige Möglichkeit für Backup und Archivierung, die nicht nur eine hohe Packungsdichte, sondern auch niedrige Gesamtbetriebskosten (TCO) gewährleisten“, sagt Sebastian Nölting, Geschäftsführer der Rausch Netzwerktechnik GmbH. Darüber hinaus sind dank der geringen Bautiefe der Systeme weiterhin 1.000 mm-Standard-Racks nutzbar.

Neben der Packungsdichte spielt auch die Performance eine große Rolle. Hier wartet Rausch Netzwerktechnik mit zwei neuen BigFoot Flash NVMe-Systemen auf, die einen Datendurchsatz von bis zu 140Gb/s alleine über die Netzwerkkarten erreichen und auf 1HE eine Kapazität von bis zu 32TB Flash Only ermöglichen.

Software-Defined-Storage mit Compuverde und Cloudian

Dem Selbstverständnis als „Storage-Architekt” wird Rausch Netzwerktechnik durch den Einsatz der eigenen Hardware in Verbindung mit den unterschiedlichen Software-Lösungen seiner Partner wie Compuverde und Cloudian gerecht. „Mit Hilfe der passenden Hardware und der richtigen Software holen unsere Kunden wirklich zielgerichtet das Beste aus unseren Lösungen heraus“, so Nölting. So entstehen schlüsselfertige Gesamtlösungen, die von kleinen Standalone-Systemen bis hin zu Exabyte-Clustern reichen. Auch auf den World Hosting Days 2017 sind Cloudian, Compuverde sowie Seagate am Rausch Netzwerktechnik-Stand H01 vertreten.

Weitere Informationen zur Rausch Netzwerktechnik GmbH stehen unter www.rnt.de bereit.