statistic

LeaseWeb expandiert mit neuen Rechenzentren in London und Sidney


LeaseWeb, mit über 65.000 physischen Servern und einer Gesamtkapazität von 5,0 Tbps heute schon eines der größten Hosting- und Cloud-Netzwerke weltweit, segelt weiter auf Expansionskurs. Um der mit der Digitalisierung der Weltwirtschaft einhergehenden steigenden Nachfrage Rechnung zu tragen, hat das Unternehmen zwei neue Rechenzentren in London und Sidney in Betrieb genommen. LeaseWeb bietet damit Cloud-Services auf vier Kontinenten – Europa, Asien, Australien und Nordamerika – an.

„Deutsche Unternehmen, die den Weltmarkt im Blick haben, können unmittelbar von den stark erweiterten Kapazitäten und der direkten Präsenz beinahe überall auf der Welt profitieren“, sagt Benjamin Schönfeld, Geschäftsführer der LeaseWeb Deutschland GmbH. Das Leistungsportfolio reicht von Bare-Metal-Servern über Private und Public Cloud-Lösungen bis hin zu Content Delivery Networks. Dank der skalierbaren Infrastruktur von LeaseWeb können Unternehmen die Services jeweils in dem Maße in Anspruch nehmen, in dem sie im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie benötigt werden. Dadurch entfallen einerseits hohe Anfangskosten und andererseits steht dennoch eine hochperformante Infrastruktur zur Verfügung, sobald sie für die Expansion erforderlich ist. Die LeaseWeb Deutschland GmbH fungiert für hiesige Anwender als Single-Point-of-Contact für die Nutzung der globalen Ressourcen des Hosting- und Cloud-Netzwerks.

Mit dem Londoner Datenknoten bietet LeaseWeb Unternehmen, die sich im Angesicht von Brexit verändert aufstellen wollen, neue Optionen. Insbesondere bei EU-Unternehmen ist eine stärkere Nachfrage nach einer eigenständigen Präsenz in Großbritannien zu verzeichnen, um den britischen Markt besser bedienen zu können. Darüber hinaus sind britische Anbieter zunehmend auf der Suche nach einem globalen Partner, um Märkte außerhalb der Europäischen Union intensiver zu adressieren.

Mit zwei Kunden hat LeaseWeb bei der Entwicklung der Expansionspläne besonders eng zusammengearbeitet: TOPdesk und Acronis. Bei TOPdesk handelt es sich um eine niederländische Software- und Beratungsgesellschaft, die Wert legt auf eigene Präsenz in Großbritannien. „Die Unsicherheiten beim Ausstieg Großbritanniens aus der EU haben eine verstärkte Nachfrage nach einem Hostingzentrum im Vereinigten Königreich ausgelöst“, erklärt Jeroen Boks, CIO bei TOPdesk.

Die Eröffnung des australischen Rechenzentrums resultiert aus einer Partnerschaft mit dem Sicherheitsspezialisten Acronis. Der neue Datenknoten in Sydney steht für umfassende Cloud-Dienste sowohl für nationale als auch internationale Unternehmen mit Geschäft in Australien zur Verfügung. Jan-Jaap Jager, Chief Revenue Officer bei Acronis, kommentiert: „Wir freuen uns über die Partnerschaft mit LeaseWeb. Die Expansion eröffnet uns die Möglichkeit, mit unseren Cloud-Services neue Märkte und Kunden zu erreichen.“

Con Zwinkels, CEO und Mitgründer von LeaseWeb, erklärt: „Das Internet-Business ist von Natur aus global. Um ihren Kunden überall und jederzeit den besten Service zu bieten, verlassen sich Internet- und IT-Anbieter auf globale Infrastrukturen überall auf der Welt. Mit der Expansion nach Großbritannien und Australien bieten wir Unternehmen aller Größenordnungen eine lokale Cloud-Infrastruktur, um ihre Kunden vor Ort zu bedienen, und gleichzeitig bei Bedarf Kunden überall auf der Welt zu erreichen.“

Weitere Informationen zu diesem Anbieter sowie den Produkten und Bewertungen finden Sie auch im webhostlist.de-Anbieterprofil.