statistic

PlusServer stellt auf der DMEXCO Multi-Cloud-Lösungen für den E-Commerce vor


PlusServer präsentiert auf der DMEXCO in Halle 8, Stand 040 sein umfassendes Beratungsangebot für optimale Multi-Cloud-Strategien. Damit adressiert der größte deutsche Managed-Cloud-Anbieter auf der am 12. und 13. September in Köln stattfindenden Fachveranstaltung für die Digitalbranche die Chancen und Herausforderungen dieser Cloud-Lösungen, welche die Vorteile mehrerer Plattformen intelligent miteinander verbinden. Als Partner von Amazon Web Services (AWS) sowie weiterer Public-Cloud-Anbieter verfügt PlusServer über umfangreiche Erfahrungen und Kenntnisse in der Planung und Orchestrierung von Multi-Cloud-Szenarien. Als unabhängiger Cloud-Optimizer unterstützt er Unternehmen dabei, diese effizient zu betreiben.

„Viele Unternehmen nutzen heute bereits eine Private Cloud und schätzen die flexible Bereitstellung von IT-Ressourcen. Doch bietet eine Public Cloud wie AWS in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung, um noch agiler und wettbewerbsfähiger aufgestellt zu sein“, sagt Thomas Ebbers, Chief Product Officer bei PlusServer. Daher realisiert PlusServer für seine Kunden individuelle Multi-Cloud-Lösungen unter Einbezug von AWS, die beispielsweise nützliche Plattform-Services bis hin zu Container-Diensten für Entwickler zur Verfügung stellen. Durch eigene Cloud-Angebote sowie enge Partnerschaften mit AWS und Microsoft Azure besitzt PlusServer eine umfassende Cloud-Expertise über alle Plattformen hinweg. Diese muss in vielen Unternehmen aktuell noch aufgebaut werden, sodass sie vermehrt auf Beratung durch externe Cloud-Experten zurückgreifen.

Ein interessanter Anwendungsfall der Public Cloud für den E-Commerce zeigt sich vor allem in umsatzstarken Zeiten wie dem Black Friday oder dem Weihnachtsgeschäft. Laut Handelsverband Deutschland wurden in den Monaten November und Dezember 2017 in Deutschland rund 12,2 Milliarden Euro umgesetzt. Dies ist knapp ein Viertel des gesamten Onlineumsatzes 2017. „Dieser Besucheransturm kann schnell zu einer Verlangsamung oder sogar Totalausfall eines Shops führen, wenn die Anzahl der Anfragen die Server überlastet“, erklärt Ebbers. „Mit Hilfe von AWS lassen sich jedoch automatische Failover-Szenarien realisieren.“ Wird die Last auf den Servern des Kunden zu hoch, werden automatisch zusätzliche Ressourcen aus der Cloud dynamisch und flexibel zur Verfügung gestellt. Da diese on Demand bezogen und nutzungsbasiert bezahlt werden, ist diese Lösung wirtschaftlich wesentlich attraktiver als das Vorhalten eigener Ressourcen in der Private Cloud. Gemeinsam mit AWS lässt PlusServer am Stand 036a in Halle 7 daher bereits im September die Weihnachtsglocken läuten und zeigt, wie Online-Shops dem Käuferansturm gelassen entgegenblicken.

Weitere Informationen zu diesem Anbieter sowie den Produkten und Bewertungen finden Sie auch im webhostlist.de-Anbieterprofil.