statistic

Greatnet steigert Image-Anzahl bei Servern

  • Veröffentlicht am 29.03.2007
  • Redaktion Webhostlist

Die Betriebssysteme dedizierter Server kommen als vorgefertigte Images direkt vom Provider und könnne per Interface durch den Kunden installiert werden. Greatnet hat ... Die Betriebssysteme dedizierter Server kommen als vorgefertigte Images direkt vom Provider und könnne per Interface durch den Kunden installiert werden. Greatnet hat jetzt die Auswahl bei seinen Root Servern erhöht und bietet 28 verschiedene Images an. Ausgelegt auf 32 sowie 64 Bit-Architektur stehen Kunden des Haushamer Unternehmens insgesamt 28 Images als Sofortinstallation in den Root-Server-Tarifen "Entry", "Business" sowie "Expert" zur Verfügung. Neben den Betriebssystemen Debian Etch v4.0, Debian Sarge v3.1r4, Suse v10.2 sowie Ubuntu Edgy v6.10 gehören auch exotische Images wie CentOS v4.4, Fedora Core v6.0, Gentoo 2006.1 und Slackware v11.0 zu dem erweiterten OS-Portfolio des ISP. Die Betriebssysteme Debian Etch v4.0, Debian Sarge v3.1r4 und Suse v10.2 sind hierbei, wahlweise als Minimal- oder LAMP-Image sowie in Kombination mit den Control-Panels "Webmin" und "Confixx" (Version 3.2.1) installierbar. [Korrektur:] Der Artikel bezieht sich in der Tat auf Root-Server, nicht wie ursprünglich berichtet auf virtuelle Server.