statistic

Intergenia startet mit ServerLoft neue Marke

  • Veröffentlicht am 28.09.2008
  • Redaktion Webhostlist

Das Intergenia Hosting-Imperium wächst um eine weitere Marke. Neben der Hosting-Marke Netfabrik, den Einstiegs-Servern von Server4You und den Unternehmensangeboten v ... Das Intergenia Hosting-Imperium wächst um eine weitere Marke. Neben der Hosting-Marke Netfabrik, den Einstiegs-Servern von Server4You und den Unternehmensangeboten von Plusserver soll jetzt "ServerLoft" das Angebot abrunden. Angesiedelt ist das neue Unternehmen, welches ausschließlich Root-Server anbietet, preislich zwischen Server4You und Plusserver. Das neue Unternehmen soll heute starten. Und präsentieren sich wohltuend professionell. Nichts zu sehen von der aggresiven Werbung einer Netfabrik (Slogan: "Richtig billig abspritzen") oder den Bildzeitungs-Anzeigen von Server4You ("Gedopt - Root-Server bricht alle Rekorde"). Stattdessen eine klare Positionierung für professionelle User ohne Lockangebote, Mindestlaufzeiten und bis Ende Oktober auch ohne Einrichtungsgebühren. Technisch setzt Serverloft auf Fujitsu Siemens Primergy Server, die allesamt mit AMD Prozessoren ausgestattet sind. Dies ist auch der deutlichste Unterschied zu Plusserver, die derzeit ausschließlich Intel-Maschinen im Angebot haben. Ansonsten ist die Abgrenzung dieser beiden Marken nicht eindeutig erkennbar. Beide bieten laut Firmenpräsentationen "professionelles Hosting", beide sind auf ernsthafte Anbieter und Firmenkunden spezialisiert. Plusserver bietet auch Managed-Hosting an während Serverloft reine Rootserver betreut. Preislich liegt Serverloft grob gesagt zwischen Server4You und Plusserver. Alle Unternehmen verwenden das Plusserver-Backbone mit Peerings in verschiedene deutsche Netze hinein.