statistic

Open-Xchange erhält 6 Mio. Euro für weiteres Wachstum

  • Veröffentlicht am 17.11.2008
  • Redaktion Webhostlist

Finanzkrise überall, aber Open-Exchange sicher sich weitere 6 Millionen Euro von einem Investoren-Konsortium unter Führung der deutschen Investoren eCAPITAL, Ba ... Finanzkrise überall, aber Open-Exchange sicher sich weitere 6 Millionen Euro von einem Investoren-Konsortium unter Führung der deutschen Investoren eCAPITAL, BayBG und BayTech bekannt. Mit dem Kapital möchte der Groupware-Anbieter die Produktentwicklung sowie den internationalen Vertrieb ausbauen. Open-Exchange stellt eine gleichnamige Groupware auf Basis von Linux her, die bei verschiedenen Hostern (darunter 1&1 Internet) eingesetzt wird. Lead-Investor in dieser Finanzierungsrunde ist eCAPITAL, eine unternehmergeführte Venture Capital-Gesellschaft mit Sitz in Münster, die auf die Finanzierung von schnell wachsenden IT-Unternehmen spezialisiert ist. Frank Hölzle, Partner bei eCAPITAL, verstärkt als neues Mitglied den Aufsichtsrat von Open-Xchange. Als weitere institutielle Investoren beteiligen sich die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH sowie die BayTech Venture Capital Beratungs mbH. Im Zuge dieser Kapitalerhöhung wird die Open-Xchange Inc. in eine Aktiengesellschaft deutschen Rechtes mit Hauptsitz in Nürnberg überführt. „Die Banken- und Finanzkrise der letzten Wochen und die drohende Rezession werden den Trend zu Software-as-a-Service und zu kostengünstigen OpenSource-Lösungen noch weiter beschleunigen“, meint Rafael Laguna, Vorstandsvorsitzender der Open-Xchange AG. „Wir wollen die Gunst der Stunde nutzen, unseren Vertrieb gezielt ausbauen und im nächsten Jahr weitere 10 Millionen Kunden hinzugewinnen. Denn auf E-Mail und Groupware kann heute kein Unternehmen der Welt mehr verzichten.“