statistic

Neue Virtual Server bei Host Europe

  • Veröffentlicht am 08.09.2009
  • Redaktion Webhostlist

Die Innovationsschraube bei den Hardwareanbietern dreht sich ungebremst weiter. Basierend auf den leistungsstarken 8-Core Intel®-CPUs „Nehalem“ präsen ... Die Innovationsschraube bei den Hardwareanbietern dreht sich ungebremst weiter. Basierend auf den leistungsstarken 8-Core Intel®-CPUs „Nehalem“ präsentiert der Anbieter Host Europe jetzt mit Virtual Server 4.0 eine neue Generation virtueller Server. Host Europe setzt dabei auf Markenhardware wie z.B. Dell PowerEdge™. Virtual Server 4.0 ist in den Varianten L, XL, XXL und MAX mit garantiertem Arbeitsspeicher zwischen 1.024 und 4.096 MB erhältlich – dynamisch kann jeweils die doppelte Kapazität genutzt werden. Nutzer haben die freie Auswahl zwischen Windows® und den Linux-basierten Betriebssystemen Debian, CentOS sowie Ubuntu. Virtual Server 4.0 kosten zwischen 12,99 EUR und 64,99 EUR pro Monat. Im Preis enthalten ist zudem Parallels® Plesk Panel, das die Server-Administration entscheidend vereinfacht. Virtual Server 4.0 liefert die komplette Serverfunktionalität mit Linux- oder Windows-basierten Betriebssystemen. Ideal für alle Anwendungen, bei denen volle Zugriffsrechte, garantierte RAM-Ressourcen und hohe Performance gefragt sind. Virtual Server eignen sich auch für Websites mit hohem Besucheraufkommen wie z.B. Blogs, Online Communities, Foren, Shops, datenbankintensive Applikationen oder populäre Firmenwebsites. Durch die deutlich effizientere Hardwareauslastung ist Virtual Server 4.0 günstiger als dedizierte Server mit vergleichbarer Leistung. „Virtuelle Server bieten garantierte Hardwareressourcen und sind für Privatanwender und Unternehmen längst eine echte Alternative zu einem dedizierten Server – und das zu deutlich geringeren Kosten,“ erklärt Uwe Braun, Geschäftsführer von Host Europe. „Indem wir die neueste Highend-Hardware einsetzen, können wir unseren Kunden jetzt bis zu viermal mehr Arbeitsspeicher zum gleichen Preis bieten.“ Neben Virtual Server 4.0 für Linux und Windows bietet Host Europe jetzt auch Virtual Server mit zusätzlichen Servicekomponenten an. Die neuen Virtual Server Managed sind selbst für Laien einfach zu bedienen und verfügen über ein Betriebssystem, das von Host Europe gemanagt wird. Über ein grafisches Interface kann der Kunde E-Mailadressen, FTP-Konten und andere Funktionalitäten einrichten. Das Management des Systems und der damit verbundenen Sicherheitseinstellungen übernimmt Host Europe. Mit Virtual Server Managed lassen sich darüber hinaus mehr als 20 professionelle Web-Applikationen über den Easy Application Installer von Host Europe kostenlos installieren und aktualisieren. Dazu gehören beispielsweise der Weblog Wordpress, DokuWiki, osCommerce, ein Fotoalbum, Kontaktformulare sowie die Content-Management-Systeme Typo3 und Joomla! Für Virtual Server Managed stehen überdies zahlreiche Erweiterungsoptionen wie SSL-Zertifikate, zusätzliche E-Mail-Postfächer, MySQL-Datenbanken und zusätzlicher Virenschutz zur Verfügung. Virtual Server Managed ist in den Versionen L, XL, XXL und MAX erhältlich und kostet zwischen 14,99 EUR und 64,99 EUR pro Monat. Ab einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten entfällt die einmalige Setup-Gebühr in Höhe von € 19,99.