statistic

Server-Studie: 1&1 auf Platz drei der Unternehmen mit den meisten Servern weltweit

  • Veröffentlicht am 18.06.2010
  • Redaktion Webhostlist

Die 1&1 Internet AG gehört zu den Firmen mit den meisten Internet-Servern weltweit. Einer aktuellen Statistik des US-Fachmagazins Intac zufolge haben nur der Suchmas ... Die 1&1 Internet AG gehört zu den Firmen mit den meisten Internet-Servern weltweit. Einer aktuellen Statistik des US-Fachmagazins Intac zufolge haben nur der Suchmaschinen-Dienst Google und Chip-Hersteller Intel mehr Rechner als der deutsche Internet-Provider im Einsatz. Google betreibt die mit Abstand meisten Server. Schätzungen zu Folge stellen die mehr als eine Millionen Google-Server etwa 2 % aller weltweit betriebenen Server dar. Platz zwei dieser Statistik geht an Intel mit ca. 100.000 Servern. Der deutsche Internet Provider 1&1 belegte mit über 70.000 Servern den dritten Rang. Laut Intac hat kein Webhoster mehr Server als 1&1 im Einsatz. Der französische Hoster OVH liegt mit ca. 65.000 Servern in der Rangliste relativ knapp hinter 1&1. Das soziale Netzwerk Facebook wird mit 30.000 und der Telekommunikations-Anbieter AT&T mit 20.268 Servern in der Liste geführt. Die meisten Server hat 1&1 in mehreren Hochleistungs-Rechenzentren im Raum Karlsruhe untergebracht. Circa 12.000 Server stehen außerdem im neuen amerikanischen Rechenzentrum in Lenexa nahe Kansas City (USA). Alle 1&1-Rechenzentren werden ausschließlich mit "grünem Strom" versorgt. Durch die konsequente Nutzung regenerativer Quellen können bis zu 30.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Auf Klima-neutrale Energie wird 1&1 auch beim neuen Rechenzentrums-Großprojekt in der ehemaligen Brennelemente-Fabrik "Neue MOX" in Hanau setzen. Auf dem Gelände des Siemens Technopark entsteht derzeit eines der größten Rechenzentren Europas. In der ausgedienten Atom-Anlage baut 1&1 auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern eine hochmoderne Internet-Fabrik mit Platz für weitere bis zu 100.000 Server. Die Inbetriebnahme ist für 2011 geplant.