statistic

Kurz notiert: Net-Publics bietet jetzt wieder Confixx an

  • Veröffentlicht am 19.10.2011
  • Redaktion Webhostlist

Totgesagte leben länger. Als neue Verwaltungsoberfläche bietet Net-Publics jetzt seinen Kunden auch wieder Confixx an. Und das, obwohl die ehemalige deutsche Verwaltungsoberfläche nach den Plänen des Herstellers eigentlich schon lange durch Plesk abgelöst hätte werden sollen.

Als Parallels die deutsche Yippi-Yeah GmbH und mit ihr die Verwaltungsoberfläche Confixx kaufte, wollte der amerikanische Software-Hersteller eigentlich Zugriff auf die Kundenbasis bekommen um möglichst viele Neukunden für die eigenen Produkte wie Plesk zu gewinnen. Doch die "alte" Confixx-Software ist erstaunlich zäh. Gerade im deutschen Markt gibt es eine Reihe von Kunden, die dem Produkt treu bleiben. Offenbar ist diese Gruppe groß genug, dass der Aachener Provider Net-Publics jetzt sogar seine Pakete wieder mit Confixx-Oberfläche anbietet.

"Auch wenn in den letzten Jahren bei Confixx keine wesentlichen Änderungen vollzogen wurden, sind viele Kunden diese Oberfläche gewohnt", weiß Heiko Heeskens, einer der Geschäftsführer der Net-Publics GbR. "Wegen häufiger Nachfragen haben wir uns daher entschieden, diesen Schritt für unsere Kunden zu gehen. In sämtlichen umfangreich ausgestatteten Paketen mit bis zu 10 Gigabyte Webspace und einer Traffic-Flatrate können die Kunden nun auch die Verwaltungsplattform auswählen, die ihnen persönlich am besten gefällt."