Was sagt Ping über die Geschwindigkeit aus?

  • 26.08.2016


Ping ist ein Fachbegriff und steht für die Zeitspannte zwischen dem Aussenden eines Datenpaketes an einen Empfänger und dem Empfang des Antwortpaketes. Damit misst man also die Erreichbarkeit von Servern und Computern in einem Netzwerk. Warum der Ping so bedeutend ist, soll hier einfach erklärt werden.

Was bedeutet Ping?

  • Zeitspanne in Millisekunden gemessen, die ein Datenpaket benötigt um beim Empfänger anzukommen + die Zeit, die das Antwortpaket benötigt um zurückzukommen. Auch Paketumlaufzeit genannt.

  • Neben der Download- und Upload-Geschwindigkeit ist die Ping-Zeit die dritte Größe bei allen Speedtests.

  • Anders als die Download- und die Upload-Geschwindigkeit gilt beim Ping: je niedriger desto besser, denn desto schneller konnte das Datenpaket transportiert werden.

  • ping Beispielhaft im Screenshot: das Programm (als Konsolenbefehl unter Windows ausgeführt) misst die Zeit, bis es das Antwort-Datenpaket erhält. Für den Fall, dass mal ein Paket verloren geht, werden vier Datenpakete versendet und daraus eine Statistik erstellt. Im besten Fall werden alle vier Datenpakete zugestellt und die Zeitspanne weist keine großen Schwankungen auf.

  • Der TTL-Wert (Time to live oder auf Deutsch die Lebenszeit) gibt grob an, über wie viele Router das Datenpaket gelaufen ist. Jeder Router verringert dabei den Initialwert von 64 oder 128 um 1. Damit soll verhindert werden, dass Pakete unendlich lange unterwegs sind. Datenpakete dessen TTL-Wert ausläuft, werden verworfen.

Wozu Sie Ping einsetzen sollten

  • Besondern bei Nutzung von Internet- oder Videotelefonie, ist der Ping-Wert interessant. Je schneller die Datenpakete ausgetauscht werden können, desto weniger Ruckler und Aussetzer werden Sie erleben. Denn genau das ist Voraussetzung für eine störungsfreie Verbindung bei einer Echtzeitübertragung.

  • Genauso ist ist auch bei Live-Stream oder auch beim Online-Spielen. Ein Ping auf den Server des gewählten Onlinespiels zeigt Ihnen die Geschwindigkeit und damit die Spielqualität, die die eigene Internetverbindung hergibt.

  • Alles unter 10 ist perfekt
    Bis 50 ms ist gut
    Bis 100 ms ist annehmbar
    Bis 200 ms ist je nach Situation vertretbar
    Ab 200 ms sollte geprüft werden.