Bookmark

  • 30.08.2016


Der Begriff "bookmark" kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt "Lesezeichen".
Als Bookmark bezeichnet man Internet-Lesezeichen, die wie auch in der ursprünglichen Form als Gedächtnisstütze dienen. Lesezeichen im Internet können genutzt werden, um sich favorisierte Webseiten zu speichern, um Sie später schnell wieder aufrufen zu können.

Live Bookmarks

Neben den klassischen Lesezeichen gibt es auch Live Bookmarks, auch oft als dynamische Bookmarks bezeichnet. Dabei werden bei jedem Start die aufgerufenen Seiten neu geladen, so dass man immer die neuesten Meldungen der Seite erhält.

Gängige Browser merken sich die von Ihnen oft aufgerufenen Webseiten und zeigen diese als Lesezeichen in einer Miniaturansicht auf der Startseite an.

Social Bookmarks

Im Gegensatz zu den Live Bookmarks, die auf Ihr Browser-Verhalten zurückgreifen sind Social Bookmarks nicht auf Ihren Browser oder Computer beschränkt. Diese sind von überall im Internet einsehbar und können auch mit einem größeren Personenkreis gepflegt und geteilt werden. Man könnte diese auch als "gesellschaftliche Lesezeichen" übersetzen.

Für diesen Zweck existieren inzwischen unzählige Social Bookmarking Dienste, bei denen User, interessante Links gemeinsam auf einem Server speichern und untereinander austauschen, kommentieren können. Bei den meisten Diensten ist eine Registrierung erforderlich.


Weitere Artikel