DNS (Domain Name System)

  • 19.09.2016


Mit dem Domain Name System oder oft auch Service, kurz DNS, wird die Brücke zwischen digitalem „Null“ und „Eins“ und der menschlichen Sprache geschaffen. Ähnlich einer konservativen Telefonauskunft werden verständliche Namen (Domain) in technische Zahlen (IP – Adresse) umgewandelt.

Mit der Anfrage, zum Beispiel www.ich-möchte-auf-diese-seite.de wird der Prozess im DNS angestoßen.
Das Internet kann mit dieser Anfrage nicht arbeiten. Daher wandelt das DNS diesen, für Menschen verständlichen Text, in Maschinensprache, beispielsweise in eine IPv4-Adresse (236.25.69.258) um. Die Anfrage kann nun von den Internetdiensten bearbeitet werden und meine Pakete kommen an dem Rechner an, für welchen sie bestimmt sind.

Allgemein kann man sagen, dass DNS der zentrale Verzeichnisdienst zur Namensauflösung im Internet ist, welcher in verschiedene Zonen eingeteilt und an unterschiedlichen Standorten beheimatet ist. Die Einrichtung eines privaten DNS im eigenen Netzwerk ist ebenfalls möglich.