Subdomain

  • 14.03.2017


Die beste Übersetzung für Subdomain ist Unterdomäne oder Unterseite. Beim Eingeben wird sie mit einem Punkt von der Hauptseite getrennt.

Webseiten sind hierarchisch geordnet. Gibt man zum Beispiel „map.beispiel.de“ in der Adressleiste des Browsers ein, wird eine Subdomain, mit dem Namen „map“, geöffnet. Jeder Punkt in der Webadresse trennt eine Ebene der Rangordnung.

Domains sind genauso in Ordnern organisiert, wie die Dokumente auf der Festplatte eines Rechners. Benutzt man das Suchfeld, muss man den direkten Pfad zu einer Datei kennen. Der Pfad kann ellenlang sein und ist schwer zu behalten. Aus diesem Grund gibt man Subdomains einen Namen, unter dem sie direkt im Browser aufzurufen sind.

Bilder und Videos lassen sich leicht und klar von der Hauptdomain trennen. Der E-Maileingang und -ausgang lässt sich mit Subdomains realisieren. Es ist möglich zusätzlich einen Blog, ein Wiki oder einen Shop einzurichten. Das gibt eine klare und geordnete Struktur.

Bei der Webseite „meineseite.xxx.de“ kann es sich um eine kostenlose Webseite handeln. Xxx.de ist der Hostanbieter und „meineseite.“ ist eine Unterseite, von seiner Hauptseite. Er erlaubt anderen auf seinem Server eine Subdomain zu erstellen.

Weitere Artikel