SSH (SecureShell)

  • 28.09.2016


SSH steht für Secure Shell.
Das Protokoll stellt über das Internet eine Verbindung her, über die ein Computer einen anderen, entfernten Computer genauso bedienen kann als wäre ersterer der entfernte Computer. Administrative Aufgaben für eine Vielzahl an Computern, z. B. in einem Firmennetzwerk können so zentral von einem einzigen Computer aus erfolgen.

Dazu kann das Firmennetzwerk über das Internet verteilt sein. Das SSH Protokoll wird häufig im Bereich der Verwaltung von Servern und Großrechnern genutzt. Die Anwendung zum Aufbauen einer SSH‑Verbindung wird SSH-Client genannt. Für die gängigen Betriebssysteme sind im OpenSource Bereich kostenlose Anwendungen verfügbar. In Linux Betriebssystemen ist der SSH-Client SSH vorinstalliert.

Die aufgebaute Verbindung gilt dank Verschlüsselung und Authentifizierung als sicher. Das Protokoll wird von Ziel-Computern auf dem Port 22 standardmäßig angeboten. Es ist aber auch möglich, einen anderen Port als 22 zu verwenden.

Weitere Artikel